+
Blick vom Kran aus auf die Bauma, so lautete das Angebot an der Tankstelle. (Symbolbild)

Für Blick auf die Bauma

Mutter und Tochter (4) hängen in 15 Metern Höhe fest

  • schließen

München - Einen ungewöhnlichen Einsatz hatte die Feuerwehr am frühen Montagabend: Eine 34-Jährige wollte mit ihrer kleinen Tochter den Blick auf die Messe Bauma genießen. Doch das Gefährt verhedderte sich in 15 Metern Höhe.

Drama direkt neben der Bauma! Eine 34 Jahre alte Mutter und ihre Tochter (4) sind in einer Drachenflieger-Konstruktion in 15 Metern Höhe festgesteckt. Die Feuerwehr konnte die beiden befreien. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand

Es sollte ein besonderes Erlebnis für die junge Mutter und ihre kleine Tochter werden. Am Montag kletterten die beiden in eine Drachenflieger-Konstruktion, um einen exklusiven Blick auf die größte Baumaschinenausstellung der Welt zu erhaschen. Das Geschirr war an einem Kran angebracht, der die Drachenflieger auf eine Höhe von 15 Metern hieven sollte. Ein privater Betreiber hatte diese Akttraktion an einer Tankstelle neben dem Messegelände angeboten.

Doch oben angekommen, verfing sich die Konstruktion in einer Werbefahne. Der Seilzug wurde dadurch blockiert. Mutter und Tochter steckten in luftiger Höhe fest. Herbeigerufene Einsatzkräfte der Feuerwache Riem kamen mit einer Drehleiter zu Hilfe. Mutter und Tochter mussten einzeln gerettet werden. Die Bergungs­aktion dauerte 20 Minuten. Am Boden nahm der erleichterte Vater seine Ehefrau und Tochter in Empfang. Der Drachenflieger bleibt vorerst geschlossen.

Bilder: bauma - Messe der Superlative

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

S-Bahn: Verkehrslage auf der S7 normalisiert sich
In unserem News-Ticker informieren wir Sie über Störungen auf Münchens S-Bahn-Linien. 
S-Bahn: Verkehrslage auf der S7 normalisiert sich
Messerattacke in München: Polizei geht neuem Verdacht nach
Über den Messerstecher vom Rosenheimer Platz in München, der am Samstag acht Menschen attackierte, werden immer mehr Details bekannt. Offenbar gibt es noch einen …
Messerattacke in München: Polizei geht neuem Verdacht nach
Es geht um ein Handyvideo: Bild-Zeitung stellt Strafanzeige gegen Münchner Polizei
Ein Handyvideo im Zusammenhang mit den Messer-Attacken von München schlägt hohe Wellen: Die Bild-Zeitung stellt Strafanzeige gegen die Münchner Polizei.
Es geht um ein Handyvideo: Bild-Zeitung stellt Strafanzeige gegen Münchner Polizei
„Trottelaktion“ im Backstage: Party abgebrochen, Konzert abgesagt
Fieser Anschlag im Backstage: Ein Konzert der Band „Staatspunkrott“ musste am Samstag abgesagt werden, weil ein Unbekannter für Gestank sorgte. 
„Trottelaktion“ im Backstage: Party abgebrochen, Konzert abgesagt

Kommentare