+
Aufwendige Bergungsarbeiten nach Zugunglück in München-Riem.

Wie die Bahn jetzt weiter plant

Entgleister Güterzug bei Riem: So lief die Bergung - das ist der schlimme Schaden

  • schließen
  • Merja Schubert
    Merja Schubert
    schließen

Nach dem Zugunglück in Müchen-Riem sind erste Bergungsarbeiten vollbracht. Die Bahn gibt aktuelle Auskunft über das krasse Ausmaß des Schadens und was jetzt als nächstes passiert.

Update vom 30.04.2018 - 15:45 Uhr

Sonntagnacht um kurz vor 24 Uhr - und damit exakt zwei Tage nach der Havarie - gelang es, die schwere Lok zu bergen, die mit Teilen eines Güterzugs nahe des Containerbahnhofs in der Nacht auf Samstag entgleist war. Zwei Schienenkräne mit gemeinsam 264 Tonnen Tragkraft setzten das Schienenfahrzeug im Rahmen einer aufwendigen Bergung wieder ins Gleis. 

Entgleister Güterzug in Riem: Die Fotos zur aufwändigen Bergung 

Jetzt werden die havarierten Waggons beseitigt, bevor mit der Reparatur von Schienen und Bahnanlagen begonnen werden kann. 

Nachdem die Lok und die beiden Wagen mit einem Kran wieder auf die Schienen gehoben werden konnten, konkretisieren sich die Schäden. Insbesondere der Gleisoberbau ist stark in Mitleidenschaft gezogen worden. So müssen unter anderem auf den beiden Streckengleisen zwischen Feldkirchen und Riem zahlreiche Schwellen und mehrere Hundert Meter Schienen erneuert werden. Auch ein Dutzend Weichen sind so stark beschädigt, dass sie ausgewechselt werden müssen. Zudem wurde ein Oberleitungsmast samt Fundament zerstört. Der Reparaturtrupp der DB arbeitet aktuell mit Hochdruck daran, die Schäden zu beseitigen und die beschädigten Stellen zu reparieren.

Für die Reisenden ist weiterhin ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Das aktuelle Konzept, das vorerst bis einschließlich Dienstagnacht gilt, sieht vor, dass S-Bahn-Reisende in Richtung Erding bis Trudering, aus Erding in Richtung München bis Markt Schwaben fahren. Zwischen Trudering und Markt Schwaben ist ein Ersatzverkehr mit Bussen und Taxen eingerichtet, der alle Stationen auf der S2-Linie bedient. Zusätzlich fahren Express-Busse ohne Zwischenhalte. Zwischen Erding und Heimstetten verkehren S-Bahnen im 40-Minuten-Takt.

Die ebenfalls betroffene Südostbayernbahn aus Richtung Mühldorf fährt nur von und bis Markt Schwaben. Zwischen Hörlkofen (dort befindet sich eine günstige Autobahn-Auffahrt) und München Ostbahnhof (Haltestelle an der Friedenstraße) fahren ersatzweise Busse ohne Zwischenstopp. Reisenden in Richtung München wird empfohlen, über Landshut oder Rosenheim zu fahren. Fahrkarten für die Strecke sind auch in den Zügen von DB Regio, Alex und im Meridian gültig. Reisende werden im Zug über Ansagen, auf den Bahnhöfen über Durchsagen sowie per Anzeigentafel informiert. Zudem sind Reisendenlenker vor Ort, um den Fahrgästen zu helfen.

Das Betriebskonzept für Mittwoch wird im Laufe des morgigen Dienstags, 1. Mai, erarbeitet und kommuniziert. Inwieweit bereits am Mittwoch eingeschränkt Züge auf der Strecke verkehren können, hängt vom Fortschritt der Reparaturarbeiten ab.

Stand vom 29.04.2018

München - In der Nacht auf Samstag ist im Umschlagbahnhof München-Riem ein Güterzug entgleist. Das teilte die Bundespolizei am Samstagmorgen mit. Die gute Nachricht: niemand wurde verletzt. Die schlechte Nachricht: der Schaden ist enorm, außerdem wurden der Bahnhof Riem sowie der Streckenabschnitt der Fernbahn München – Mühldorf und der S2 ab 0.05 Uhr gesperrt. Der Zugverkehr ist zwischen den Bahnhöfen München-Ostbahnhof und Markt Schwaben bis mindestens Dienstag unterbrochen. Betroffen sind die S-Bahn-Linie 2 und die Südostbayernbahn aus Richtung Mühldorf.

Kurz nach Mitternacht war der mit mehreren Containern beladene und rund 400 Meter lange Güterzug am Umschlagbahnhof Riem in Richtung Bremerhaven gestartet - doch weit kam er nicht. Nur kurze Zeit später - auf Höhe Bahnkilometer 6,800 - entgleiste der zum Glück noch mit geringer Geschwindigkeit fahrende Zug auf freier Strecke mit zwei Waggons. Warum, das war am Samstagmorgen noch nicht klar. 

Güterzug entgleist in München: Schaden in Millionenhöhe - Lange Sperrung

Vier Fahrspuren wurden bei dem Unglück erheblich beschädigt, ebenso die Lok. Außerdem wurde ein Oberleitungsmast aus der Verankerung gerissen, wodurch die Oberleitung auf rund 80 Metern heruntergerissen wurde. Auch die Bahnanlagen im Bereich der Gleise, Schienenschwellen sowie Signale wurden beschädigt. Der Schaden liegt nach Angaben der Bundespolizei in Millionenhöhe.

Zwei Waggons des Güterzugs entgleisten.

Schienenersatzverkehr eingerichtet - so funktioniert er 

Seit 0.05 Uhr am Samstag war der Streckenabschnitt der Fernbahn München – Mühldorf und der S2 gesperrt. Es ist ein Schienenersatzverkehr eingerichtet, der mittlerweile ausgebaut werden konnte und stabil läuft. Reisende aus Richtung München Ostbahnhof fahren jetzt bis Trudering, aus Richtung Erding bis Markt Schwaben. Zwischen Trudering und Markt Schwaben ist ein Ersatzverkehr mit Taxen eingerichtet. Zusätzlich fahren Express-Busse ohne Zwischenhalte.

Güterzug entgleist in Umschlagbahnhof Riem - Bilder vom Unfallort

Da der verunglückte Güterzug erst geborgen und dann auch noch die Gleisanlage repariert werden musste, war mit einer längeren Sperrung der Strecke zu rechnen. Ermittlungen wurden aufgenommen, außerdem war gegen acht Uhr ein Helikopter der Bundespolizei- Fliegerstaffel Oberschleißheim im Einsatz, um Luftaufnahmen der Unfallstelle zu machen.

Alle Informationen rund um den S-Bahnverkehr in München erhalten Sie in unserem News-Ticker

Am Rande ihres Einsatzes bekamen es die Beamten dann noch mit ungebetenen Gästen zu tun: Zwei Jugendliche entpuppten sich als etwas zu schaulustig und kassierten deshalb einen Platzverweis.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Computer-Panne am Wahltag? Helfer schildert chaotische Szenen - und kann nur den Kopf schütteln
Ein Münchner Wahlhelfer spricht von einer Computer-Panne im KVR am Wahlsonntag - und schildert chaotische Szenen. Jetzt meldet sich auch das Amt zu Wort.
Computer-Panne am Wahltag? Helfer schildert chaotische Szenen - und kann nur den Kopf schütteln
Legendäres Lokal in München öffnet wieder seine Pforten - diese Änderungen erwarten Gäste jetzt
Pünktlich zum Geburtstag von Sepp Krätz hat das Andechser am Dom seine Pforten wieder geöffnet. Nun gibt es mehr Plätze für Gäste und ein besonderes Schmankerl für die …
Legendäres Lokal in München öffnet wieder seine Pforten - diese Änderungen erwarten Gäste jetzt
Lange Nacht der Museen: Alles, nur nicht langweilig!
Am Samstag, den 20. Oktober 2018 heißt es zum 20. Mal "Spot an und Türen auf!" zur Langen Nacht der Münchner Museen.
Lange Nacht der Museen: Alles, nur nicht langweilig!
Tramfahrer erkennt Signal zu spät - und prallt in BMW - Mann schwer verletzt
Ein Tramfahrer reagiert zu spät auf ein Stoppsignal - und gleitet trotz Notbremsung auf die Kreuzung. Ein Mann wird schwer verletzt.
Tramfahrer erkennt Signal zu spät - und prallt in BMW - Mann schwer verletzt

Kommentare