+
Nur für Schüler: Das Glasfaserkabel an der Wasserburger Landstraße.

Nur für Schule

Glasfaser-Anschluss? Nicht in Trudering 

Wann kommt auch bei uns endlich das viel propagierte High-Speed-Internet? Diese Frage stellen viele Menschen in den Stadtrandbezirken. Zum Beispiel in Trudering. 

München - Auf der Wasserburger Landstraße in Trudering wurde gerade für eine Glasfaser-Leitung die Straße aufgebuddelt. Doch zu früh gefreut: Das Kabel ist nur für Grundschule und Hort an der Turnerstraße gedacht. „Alle Anlieger – Geschäftsinhaber, Büros, Wohnungen, Arztpraxen – schauen weiterhin mit dem Kupfer ins Gebirg“, schimpft Ex-Stadtrat und BA-Mitglied Georg Kronawitter (CSU). Es sei unfassbar, dass hier mit städtischen Steuermitteln ein Glasfaseranschluss verlegt werde, der nur die Schule bediene. Trotz Nachfragen würden die Stadtwerke München (SWM) für die Anlieger hier keine zeitliche Perspektive nennen. „So wird die Datenzukunft in Waldtrudering ver- bzw. begraben!“, schimpft Kronawitter.

Es handle sich hier um zwei unterschiedliche Projekte, erklärt SWM-Sprecher Michael Solic. Das eine sei die zweite Ausbauphase des Glasfaserausbaus für Privatkunden, Selbständige und Gewerbetreibende – insgesamt 27 Gebiete, die bis 2021/22 versorgt sein sollen. Dieses Programm wird weitgehend von den Stadtwerken und M-net finanziert. Trudering ist noch nicht dabei.

Bei dem Glasfaserkabel in Waldtrudering geht es laut Solic um ein von der Stadt in Auftrag gegebenes und finanziertes Projekt zum Anschluss von Schulen, ganz unabhängig von den festgelegten Ausbaugebieten. Übrigens sei auch das Truderinger Gymnasium mit einer eigenen Glasfaserstrecke ans Netz angebunden.

Natürlich würden bei den Schulanschlüssen gleich auch Leerrohre für den späteren Gebietsausbau mitverlegt, betont der SWM-Sprecher. Allerdings lasse sich nicht vermeiden, dass dann einzelne Trassen kurzzeitig nochmals geöffnet werden müssten. „Aktuell gibt es nur wenige Leerrohr-Kapazitäten in diesem Bezirk, durch die Glasfaser geführt werden könnte.“ 

Carmen Ick-Dietl

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Übergriff auf „Sichere Wiesn“-Mitarbeiterin verschwiegen? 
Die Aktion „Sichere Wiesn“ ist eine Anlaufstelle für Frauen, die auf dem Oktoberfest sexuell belästigt wurden. Doch nun stellt sich heraus, dass der Träger der Aktion …
Übergriff auf „Sichere Wiesn“-Mitarbeiterin verschwiegen? 
S-Bahn: Signalstörung bei der S1 ist wieder behoben
In unserem News-Ticker informieren wir Sie über Störungen auf Münchens S-Bahn-Linien. 
S-Bahn: Signalstörung bei der S1 ist wieder behoben
Gewaltiger Knall erschreckt Fahrgäste der S-Bahn - was dahinter steckt
Fahrgäste der S3 sind am Mittwochmorgen schlagartig wach geworden, als ihnen der Schreck in die Glieder fuhr: Am Ostbahnhof hat es einen gewaltigen Knall gegeben. Was …
Gewaltiger Knall erschreckt Fahrgäste der S-Bahn - was dahinter steckt
München erstickt! Immer mehr Leute, immer mehr Autos
In München wird es eng! Jedes Jahr ziehen 23.000 Menschen in die Stadt. Bis zum Jahr 2035 werden voraussichtlich schon 1,851 Millionen Menschen in München leben. Sind …
München erstickt! Immer mehr Leute, immer mehr Autos

Kommentare