Betriebsunfall in Trudering

Bauarbeiter unter Ytong-Steinen begraben - Not-OP

München - Schwerer Betriebsunfall auf einer Baustelle in Trudering: Eine Palette voller Ytong-Steine kippt um und verletzt einen 64-Jährigen schwer. Der Mann muss notoperiert werden. Jetzt wird geprüft, wer für das Unglück verantwortlich ist.

Wie die Polizei berichtet, passierte der Betriebsunfall am Mittwoch, 29. Juni 2016 gegen 09.20 Uhr, auf einer Baustelle am Schmuckerweg. Ein 43-jähriger Kranfahrer aus München hatte eine Palette mit Ytong-Steinen auf einer Arbeitsbühne abgesetzt. Diese sollten dort von den Maurern weiterverarbeitet werden. Noch bevor die Transportschlaufen gelöst wurden geriet die Palette ins Kippen. Die Verpackungsfolie riss und die Steine fielen einem 64-jährigen Maurer aus Memmingen, der unterhalb der Arbeitsbühne stand, auf den Kopf und auf den Oberkörper. Er wurde unter den Steinen begraben und erlitt Prellungen und Quetschungen.

Der Mann kam schwerverletzt in ein Krankenhaus, wo er notoperiert werden musste. Ablebensgefahr besteht nicht. Das zuständige Kommissariat hat vor Ort die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. Gegen den Kranführer wurde ein Verfahren wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung eingeleitet. Es besteht der Verdacht, dass die Palette zu nah am Rand abgesetzt wurde und deshalb kippte.

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit über 100 km/h durch die Stadt: Zwei Münchner liefern sich illegales Straßenrennen
In München kam es am Samstagabend zu einem illegalen Straßenrennen. Zwei Autos rasten mit hoher Geschwindigkeit durch die Stadt. Dann griff die Polizei ein.
Mit über 100 km/h durch die Stadt: Zwei Münchner liefern sich illegales Straßenrennen
Tourist versprüht Pfefferspray im Lokal - sechs Angestellte verletzt
Ein 20-jähriger Tourist aus Polen hat am Freitag mehrere Menschen verletzt. Er versprühte in einer Wirtschaft ohne Vorwarnung und offenbar auch ohne Anlass Pfefferspray.
Tourist versprüht Pfefferspray im Lokal - sechs Angestellte verletzt
Bisse und Schläge: Drei Männer greifen 26-Jährigen in der Tram an - aus nichtigem Grund
Ein 26-Jähriger hat einen kleinen Fehler bitter büßen müssen: Er wurde in der Trambahn geschlagen und gebissen. Erst die Polizei konnte ihm helfen.
Bisse und Schläge: Drei Männer greifen 26-Jährigen in der Tram an - aus nichtigem Grund
Aberwitzige Aktion der Bahn gegen „schwarzfahrende“ Seniorin: Sie soll jetzt 2,90 Euro zahlen
Was Hilde H. in der S-Bahn passiert ist, hat unter den Lesern einen Sturm der Entrüstung ausgelöst. Wie könne man mit einem ehrlichen Fahrgast so umgehen? „Ein …
Aberwitzige Aktion der Bahn gegen „schwarzfahrende“ Seniorin: Sie soll jetzt 2,90 Euro zahlen

Kommentare