+
Auf dem Platz vor den Riem Arcaden geschah der brutale Übergriff.

Zeugen dringend gesucht

Zehn Jugendliche randalieren an Riem Arcaden - als ein Security dazukommt, eskaliert die Situation

Samstagnacht randalierte eine zehnköpfige Gruppe Jugendlicher am Willy-Brandt-Platz. Als ein Sicherheitsmitarbeiter sie ermahnte damit aufzuhören, schlugen und traten sie auf ihn ein. 

München - Am Samstag gegen 01.30 Uhr wurde ein 31-jähriger Security-Angestellter der Riem Arcaden am Willy-Brandt-Platz, auf eine zehnköpfige Jugendgruppe aufmerksam, die sich laut verhielt. Als einer aus der Gruppe Anstalten machte einen dortigen Baum umzuwerfen, wurde dieser durch den Security aufgefordert dies zu unterlassen. 

Als Reaktion auf die Ermahnung erhielt der 31-Jährige laut Polizei unvermittelt einen Faustschlag von einem Jugendlichen ins Gesicht und ging zu Boden. Dann musste der Mann weitere Fußtritten und Schlägen auch von anderen Personen aus der Gruppe einstecken. Der Security-Angestellte erlitt dadurch diverse Schürfwunden im Gesicht und am Ellbogen sowie Prellungen im Bereich des Oberkörpers. Bei dem Vorfall wurden außerdem seine Brille und sein Handy beschädigt.

Täterbeschreibung der Polizei München: 

Der Haupttäter war vermutlich Jugendlicher, ca. 186 cm groß, feste Statur, schwarzer Vollbart, schwarze, kurze, sehr lichte Haare, deutschsprachig mit Akzent. 

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 23, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Auch interessant: 

Video: Vandalismus, Drogenmissbrauch, Schlägereien: Polizisten im Einsatz am Bahnhof

Lesen Sie auch: Arcaden, Messe: So ändert sich Trudering-Riem 2018

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

16-Jähriger aus dem Raum München vermisst - zuletzt am Hauptbahnhof gesehen
Sorge um einen 16-Jährigen: Ein Jugendlicher aus dem Raum München ist verschwunden - er ist auf Medikamente angewiesen. Die Polizei hofft auf Hinweise.
16-Jähriger aus dem Raum München vermisst - zuletzt am Hauptbahnhof gesehen
Irre Wende im O-Bike-Skandal: Nun setzt ein Händler Kopfgeld auf die Fahrräder aus 
Mit einer ungewöhnlichen Aktion wirbt nun ein Fahrrad-Händler für die Beseitigung der gelben O-Bikes. Für jedes abgegebene Rad verspricht der Händler 100 Euro. 
Irre Wende im O-Bike-Skandal: Nun setzt ein Händler Kopfgeld auf die Fahrräder aus 
Oktoberfest 2018 im Live-Ticker: Die sieben verrücktesten Wiesn-Fakten vor dem Anstich
Das 185. Oktoberfest startet am Samstag (22. September). Um 12 Uhr wird Münchens Oberbürgermeister die Wiesn mit dem Anstich des ersten Bierfasses eröffnen. Lesen Sie …
Oktoberfest 2018 im Live-Ticker: Die sieben verrücktesten Wiesn-Fakten vor dem Anstich
Stammstrecken-Chaos am Freitag: Bis zu 40 Minuten Verspätung, Zugwenden, Teilausfälle
Zahlreiche Pendler sind auf den S-Bahn-Verkehr angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Sperrungen und Ausfällen. In unserem News-Ticker informieren wir Sie …
Stammstrecken-Chaos am Freitag: Bis zu 40 Minuten Verspätung, Zugwenden, Teilausfälle

Kommentare