+
Streit um ein Überholmanöver ein Audi-Aggro hat in Riem einem Mann den Stinkefinger gezeigt - und ihn dann über den Haufen gefahren.

In Riem

Streit im Verkehr: Audi-Aggro zeigt Stinkefinger und fährt Mann über den Haufen

In Riem ist ein Streit um ein Überholmanöver eskaliert: Ein Mann stellte einen Audi-Fahrer zur Rede - und wurde von ihm über den Haufen gefahren.

Wie die Polizei mitteilt, ereignete sich der Vorfall am Freitagmorgen gegen 8.10 Uhr. Ein Münchner (26) fuhr mit seinem Motorrad die Willy-Brandt-Allee stadtauswärts. Hinter ihm saß seine Frau (26) auf dem Kraftrad. An der Einmündung zur Lehrer-Wirth-Straße wollte er nach rechts abbiegen. Ein bislang unbekannter Mann fuhr mit seinem blauen Audi A6 unmittelbar vor dem Paar und wollte ebenfalls nach rechts abbiegen. Die Ampel zeigte für beide Fahrer Rot. Als der Motorradfahrer links am Wagen vorbeifahren wollte, um vor diesem zu warten, fuhr der Audi ebenfalls nach links. Als der Motorradfahrer daraufhin rechts am Wagen vorbeifahren wollte, fuhr der Audi ebenfalls nach rechts. Das Motorrad konnte den Wagen aber überholen. Das passte dem Audi-Fahrer offensichtlich nicht: Er zeigte den beiden auf dem Motorrad den Stinkefinger. Da stellte der Fahrer die Maschine ab und wollte den Audi-Lenker zur Rede stellen. 

Als er sich vor der rechten Front des Wagens befand, drückte der Fahrer plötzlich aufs Gas. Der 26-Jährige wurde vom Audi erwischt und flog auf die Motorhaube. Er konnte sich jedoch nach wenigen Metern auf der Straße abrollen.

Der Audi-Fahrer türmte daraufhin und fuhr nach rechts in die Lehrer-Wirth-Straße davon. Für die Polizei ganz klar ein Fall von Unfallflucht. Der Motorradfahrer wurde leicht verletzt. Er suchte von sich aus einen Arzt auf. Unklar ist, ob an dem flüchtenden Audi A6 durch den Zusammenstoß ein Sachschaden entstanden ist.

Die Polizei sucht nun Zeugen des Vorfalls: Wer etwas gesehen hat oder den Fahrer des unfallflüchtigen, blauen Audi A6 kennt, wird gebeten, sich beim Unfallkommando (Tel. 089 6216-3322) zu melden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Stadt erbt ein Rekordvermögen
Viele soziale Leistungen wären ohne die Finanzierung durch Stiftungen nicht möglich. Immer mehr Münchner überlassen ihr Erbe der Stadt, um über ihren Tod hinaus Gutes zu …
Die Stadt erbt ein Rekordvermögen
Tag 7 auf dem Oktoberfest: Auf zur „festa della birra“
Die erste Woche des Oktoberfests 2017 geht mit dem bevorstehenden Wochenende in die heiße Phase. Welche Zelte haben noch offen? Welcher Promi lässt die Sau raus? Im …
Tag 7 auf dem Oktoberfest: Auf zur „festa della birra“
Rezept: So gelingt das Wiesn-Hendl auch zuhause
Ein resches Hendl und ein Schluck kühles Bier. Zur Volksfest-Zeit gibt’s einfach nichts Besseres. Hans Jörg Bachmeier, Küchenchef vom „Blauen Bock“ in München, zeigt, …
Rezept: So gelingt das Wiesn-Hendl auch zuhause
Angie, das Ententaxi - Seit 50 Jahren bedient sie beim Poschner
Sogar einen Heiratsantrag hat sie mal während der Arbeit im Zelt bekommen: Angie Ehegartner (76) bedient seit 50 Jahren in Poschners Hühner- und Entenbraterei. Der …
Angie, das Ententaxi - Seit 50 Jahren bedient sie beim Poschner

Kommentare