+
Die Polizei sucht nach einem Überfall in Trudering nach Zeugen.

50-Jähriger  verletzt

Unbekannter bewaffnet sich mit Ast - und überfällt Mann

Ein Mann war am Samstag vom Bahnhof Trudering aus auf dem Weg nach Hause. Doch dann wurde er von einem Unbekannten überfallen. Die Polizei sucht nun Zeugen.

München - Am Samstag gegen 00.30 Uhr war ein 50-jähriger Münchner zu Fuß vom Bahnhof Trudering auf dem Nachhauseweg. Auf Höhe der Friedrich-Creuzer-Straße fiel ihm auf, dass er von einer männlichen Person verfolgt wurde. Laut Mitteilung der Polizei München ging er auf die Person zu und stellte sie zur Rede. Doch der Unbekannte war mit einem dicken Ast bewaffnet und forderte die Herausgabe von Bargeld und Handy. 

Mann von Unbekannten verfolgt: Angreifer prügelt mit Ast auf 50-Jährigen ein

Dem 50-Jährigen gelang es laut Polizei zunächst, zu Fuß zu flüchten, bis er gegen 01.15 Uhr in der Hippelstraße in der Nähe des dortigen Kindergartens erneut von dem Unbekannten eingeholt wurde. Der Verdächtige wiederholte seine Forderung. Der Münchner gab an, kein Geld bei sich zu haben. Daraufhin schlug der Angreifer mit dem Ast auf ihn ein. 

50-Jähriger in Trudering nach Angriff verletzt

Der Mann erlitt durch den Angriff mehrere Verletzungen am Oberkörper. Da der Verdächtige keine Beute erlangen konnte, flüchtete er in unbekannte Richtung. Der 50-Jährige verständigte von zu Hause aus den Notruf 110 der Polizei. Bei der sofort eingeleiteten Fahndung konnte ein 15-Jähriger in Tatortnähe angetroffen werden. Er flüchtete zunächst vor den Beamten, konnte jedoch kurz darauf festgenommen werden. Er gab an, mit der Tat nichts zu tun zu haben. Die Kriminalpolizei hat nun die Ermittlungen aufgenommen. 

Der Täter wird laut Polizeibericht wie folgt beschrieben: Männlich, schwarze Kleidung mit schwarzer Mütze, kräftig, vermutlich blonde Haare, kein Bart- und kein Brillenträger, circa 1,70  bis 1,80 Meter groß; der Täter sprach Deutsch ohne besondere Auffälligkeiten. 

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089 2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

mm/tz

Lesen Sie auch:

Hoher Schaden: Feuer bricht in Keller aus - Feuerwehr kontrolliert 28 Wohnungen

Ein Feuer in einem Keller eines Wohngebäudes in Pasing hat am Samstag für einen hohen Schaden gesorgt. Die Feuerwehr musste zudem alle 28 Wohnungen kontrollieren.

Großmarkthalle: Das sind die neuen Pläne

Nach jahrelangem Hickhack nimmt die Planung der neuen Großmarkthalle endlich Form an. Am Donnerstag will der Kommunalausschuss in einer Sitzung verhandeln, ob der private Hallenbetreiber sein Bauvorhaben umsetzen darf.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kleinkind bei praller Sonne in Auto eingesperrt - fatale Aktion löst dramatische Szenen aus
Beamte der Polizei mussten in München einer verzweifelten Mutter zu Hilfe eilen. Ihr kleines Kind musste bei sengender Hitze aus einem Auto befreit werden.
Kleinkind bei praller Sonne in Auto eingesperrt - fatale Aktion löst dramatische Szenen aus
Technische Störung an Weiche: Ausfälle und Verspätungen bei S8
Pendler sind in München auf die S-Bahn angewiesen. Doch immer wieder gibt es Störungen, Sperrungen und Ausfälle. Wir informieren Sie in unserem News-Ticker.
Technische Störung an Weiche: Ausfälle und Verspätungen bei S8
Fahrer hörte plötzlich lauten Schlag - Radler von Müllwagen überrollt
Ein schwerer Unfall hat sich am Mittwochvormittag am Sendlinger Tor ereignet. Ein Radfahrer wurde von einem Müllwagen überrollt.
Fahrer hörte plötzlich lauten Schlag - Radler von Müllwagen überrollt
Kritik an U-Bahn-Plänen: „CSU stellt Weichen auf Populismus“
Die U-Bahnen in München sollen am Wochenende rund um die Uhr verkehren. Das wünschen sich CSU und Grüne. Ein SPD-Sprecher hält die Pläne für absurd - und bekommt …
Kritik an U-Bahn-Plänen: „CSU stellt Weichen auf Populismus“

Kommentare