+
Benedikt Lechner bewies Zivilcourage – und drückte den Notruf. Das Problem: Beim Fahrer kam kein Signal an.

Trudering

Passagiere wollen Prügelei in U2 beenden: SOS-Knopf kaputt!

  • schließen

Am Mittwoch wollten Passagiere eine Prügelei in der U2 per Notruf beenden. Problem: Der SOS-Knopf in der U-Bahn funktionierte nicht!

München - Schon wieder eine Schlägerei in der U2! Erst am vergangenen Wochenende war ein kolumbianisches Pärchen übel verprügelt worden. Zeugen drückten den Notrufknopf und verhinderten so noch Schlimmeres. Und auch am Mittwochabend wollten Passagiere eine Prügelei per Notruf beenden. Problem: Der SOS-Knopf in der U-Bahn funktionierte nicht!

Benedikt Lechner war am Mittwoch auf einer Geburtstagsfeier. Gegen 23.30 Uhr stieg er in Trudering in eine U-Bahn Richtung Hauptbahnhof. „In dem Waggon 7311, in dem außer mir um die zehn Leute saßen, gerieten kurz nach der Abfahrt zwei Männer in Streit“, sagt der 28-Jährige. Dabei ging es offenbar um ein Foto. Aus dem Streit der etwa 30-Jährigen wurde schnell ein Prügelei. Auf Drohungen, die Polizei zu rufen, hörten beide nicht. Lechner drückte den SOS-Knopf: „Es tutete nur, sonst passierte nichts.“

Am nächsten Halt stieg Lechner aus, lief zum Fahrer. Der sagte, bei ihm sei kein Notruf eingegangen. Am Kolumbusplatz sah Lechner mehrere U-Bahn-Wächter. „Keiner von ihnen kam zu unserer U-Bahn.“

Lechner: „Ich bin schockiert, dass keine Verbindung zum Fahrer zustande kam. Man sagt doch immer, U-Bahn-Fahren in München sei so sicher…“

SOS-Knopf kaputt! Das sagt die MVG

MVG-Sprecher Matthias Korte bestätigt: Der Notrufknopf war kaputt! Der Zug sei überprüft, das defekte Teil ausgetauscht worden. Korte spricht von einem „Einzelfall“. Die Notrufe werden bei jeder planmäßigen Wartung alle fünf bis acht Wochen überprüft.

Vorsorglich sicherte die MVG die Videoaufzeichnungen dieser Nacht. Zudem wird der Fahrer noch einmal befragt.

Die Schläger, die die Kolumbianer attackiert hatten, sind noch nicht gefasst. Die Polizei ermittelt.

Stefanie Wegele

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wiesn-Ticker: Darum stand das neue Wiesn-Fahrgeschäft für eine Stunde still
Die erste Woche des Oktoberfests 2017 geht mit dem Wochenende in die heiße Phase. Am Samstag wurde es rappelvoll - und ein Fahrgeschäft ging kaputt: der Live-Ticker.
Wiesn-Ticker: Darum stand das neue Wiesn-Fahrgeschäft für eine Stunde still
Ausgerechnet: Wiesn-Neuheit steht für eine Stunde still wegen Panne
Es ist die Neuheit auf der diesjährigen Wiesn und prompt passierte es: Im Fahrgeschäft Drifting Coaster ging am Samstag eine Stunde lang gar nichts mehr. Wir haben …
Ausgerechnet: Wiesn-Neuheit steht für eine Stunde still wegen Panne
Fett-Brand in der Dönerbude an der Implerstraße - mehrere Verletzte
Riesen-Schreck am Samstagabend: In einer Dönerbude an der Implerstraße stand plötzlich die Fritteuse in Flammen. Ein Mitarbeiter musste ins Krankenhaus gebracht werden.
Fett-Brand in der Dönerbude an der Implerstraße - mehrere Verletzte
„Tod dem Kapital“ - mehr als 80 Autos und 20 Häuser mit linken Parolen beschmiert
Rund 100 Straftaten zählte die Polizei München alleine in einer Nacht: Im Stadtteil Fürstenried/Forstenried wurden Autos und Häuser mit Sprüchen beschmiert, die die …
„Tod dem Kapital“ - mehr als 80 Autos und 20 Häuser mit linken Parolen beschmiert

Kommentare