Näschen trügt nicht

Gerade noch rechtzeitig: 16-Jähriger weckt schlafenden Vater, als es brennt

Sein Vater schlief noch, als es bereits brannte. Ein 16-Jähriger hat den merkwürdigen Geruch in der elterlichen Wohnung gerade noch rechtzeitig wahrgenommen.

München - Am Donnerstag gegen 08.00 Uhr, kam es zu einem schadensträchtigen Brand in einer 4-Zimmer-Wohnung in der Mittbacher Straße in München. Der 16-jährige Sohn der Familie wollte gerade die Wohnung verlassen, als er aus der Küche Brandgeruch bemerkte. 

Er weckte seinen noch schlafenden Vater. Gemeinsam versuchten beide den Brand zu löschen. Dies gelang aufgrund der sich immer stärker ausbreitenden Flammen nicht. Der Rauchmelder in der Wohnung hatte inzwischen ausgelöst. Aufmerksame Nachbarn verständigten daraufhin die Feuerwehr, wie die Münchner Polizei berichtet. 

Wohnung ist derzeit unbewohnbar

Die eintreffenden Kräfte der Feuerwehr konnten den Brand schnell löschen. Durch ein offen stehendes Fenster schlugen die Flammen am Gebäude hoch. Dadurch wurde die Fassade beschädigt. In der Küche entstand ein massiver Brandschaden. Die anderen Zimmer wurden durch Hitze, Ruß und Rauch beschädigt. 

Die Wohnung im 2. Stockwerk ist derzeit unbewohnbar. Vater und Sohn kamen mit Verdacht auf eine leichte Rauchgasvergiftung zur Untersuchung in ein Münchner Klinikum. Die Ehefrau sowie die beiden jüngeren Kinder hatten die Wohnung bereits vor 8 Uhr verlassen.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa / Marc Müller

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Oktoberfest im Live-Ticker: Wiesn abgesoffen! Orkan bleibt aus
Live-Ticker mit News zum Oktoberfest 2018: Die Wiesn hat am Sonntagabend einen Starkregen erlebt. Ein befürchteter Orkan ist allerdings ausgeblieben. 
Oktoberfest im Live-Ticker: Wiesn abgesoffen! Orkan bleibt aus
Wegen Unwetterschäden: S1 teilweise gesperrt
Zahlreiche Pendler sind auf den S-Bahn-Verkehr angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Sperrungen und Ausfällen. In unserem News-Ticker informieren wir Sie …
Wegen Unwetterschäden: S1 teilweise gesperrt
Betrunkener Autofahrer rammt parkende Autos - 70.000 Euro Schaden 
Diese Wiesn-Heimfahrt hätte sich ein 26-Jähriger wirklich sparen sollen. Und ein Taxi wäre am Ende wohl billiger gewesen. Warum? Die ganze Geschichte lesen Sie hier.  
Betrunkener Autofahrer rammt parkende Autos - 70.000 Euro Schaden 
Scheidung kurz vor dem Oktoberfest: Peter Pongratz bleibt Wiesn-Wirt
Seit’ an Seit’ winkten beim Wiesneinzug Arabella (51) und Peter Pongratz (71) als Wirtspaar den Menschenmengen zu – als Ehepaar waren sie da gerade 24 Stunden geschieden.
Scheidung kurz vor dem Oktoberfest: Peter Pongratz bleibt Wiesn-Wirt

Kommentare