+
160 Quadratmeter ebenerdig, Pool und großer Garten: Ein Luxus, der heute fast unbezahlbar wäre.

Serie: So wohnen die Münchner

160-Quadratmeter-Bungalow, Pool und großer Garten - und das in München! Zu Besuch bei den Bewohnern

Der überhitzte Immobilienmarkt verdrängt immer häufiger die grünen Oasen Münchens. Doch es gibt Bollwerke, die sich diesem Trend entgegenstellen. Eines davon ist das kleine Paradies von Verleger Alois Knürr und seiner Frau Elfriede in Waldtrudering.

München - Alois und Elfriede Knürr sitzen auf der Couch – mitten im Wald. So scheint es. Der Wohnsitz des Ehepaars macht dem Stadtteil, in dem es lebt, alle Ehre. Die Knürrs sind in Waldtrudering beheimatet, Münchens grüner Lunge. Alois Knürr lebt seit über 50 Jahren in Waldtrudering, vor 32 Jahren gründete er seinen Verlag, der nur ein paar Minuten zu Fuß von seinem Zuhause entfernt liegt. „Als wir vor 41 Jahren den Bungalow gekauft haben, war Trudering noch weit weg von der Stadt, weil München noch viel dünner besiedelt war“, sagt der Verleger. Heute zählt die Oase am Waldrand, ein Unterbezirk von Trudering-Riem, zu den teuersten Wohnlagen der Stadt. Die für Waldtrudering charakteristischen Gartenhäuschen, die inmitten von mehrere hundert Quadratmeter großen Grundstücken stehen, verschwinden nach und nach. „Dann steht irgendwann eine Bautafel für ein Mehrfamilienhaus drin“, sagt Knürr. Angst, dass der Charakter Waldtruderings verloren geht, hat er aber nicht. „Es besteht keine Gefahr, dass kreuz und quer gebaut wird. Es gibt ziemlich strenge Regeln, was Bauhöhe und Vergleichbarkeit angeht.“

Von Großstadt keine Spur: Alois und Elfriede Knürr blicken durch das Panorama-Wohnzimmerfenster ins Grüne.

Der Bungalow des Ehepaars ist ein Überbleibsel aus der Zeit, in der man sich Bauen noch leisten konnte. „Wir haben 160 Quadratmeter Wohnfläche ebenerdig“, sagt Knürr. „Die heutigen Quadratmeterpreise lassen so was gar nicht mehr zu.“ 350.000 Mark zahlten die Knürrs für ihr 650-Quadratmeter-Grundstück vor 41 Jahren – „damals viel Geld“. Wer heute ein altes Haus erbe, dem breche die hohe Erbschaftssteuer oft das Genick. „Die Leute haben das Geld nicht und müssen verkaufen. Aber das ist eine stadtweite Entwicklung.“

Zuerst zum Tennis, dann in den Biergarten

Typisch für viele Truderinger ist ein Biergartenbesuch beim Kreitmair – nach dem Pächterwechsel Gut Keferloh. „Als Jugendliche haben wir dort Tennis gespielt und sind danach in den Biergarten gegangen.“ Jeden ersten Montag im September erinnert der Keferloher Montag an den Pferdemarkt, der bis auf das Jahr 955 zurückgeht. Der Veranstaltung hat Knürr sein neues Buch „Der Keferloher Markt“ gewidmet – auch im Gedenken an seinen verstorbenen Freund, Wiesn-Wirt Willi Kreitmair (Winzerer Fähndl).

Liebevoll und mit sicherem Gefühl für den richtigen Stil haben die Knürrs ihr Heim im Lauf der Jahrzehnte eingerichtet.

Rund 120 Publikationen sind im Knürr-Verlag erschienen. Die bekannteste dürfte der Biergartenführer (160.000 verkaufte Exemplare) sein. „Ich mache die Projekte, die mir Spaß machen. Richtwert für den Verlag ist, mindestens ein Buch mehr zu verkaufen, als Kosten entstanden sind“, sagt der Verleger. Profitgier war noch nie Sache des studierten Maschinenbauers. Im Gegenteil: Wo er Not sieht, packt er an. So wie damals, als der Lions Club Keferloh, bei dem Knürr seit drei Jahrzehnten Mitglied ist, 100 000 Mark als Anschubfinanzierung für einen Neubau der Heilpädagogischen Tagesstätte in Waldtrudering sammelte und die Einrichtung vor dem Aus bewahrte. Der Club richtet auch Golf- und Fußballturniere aus, deren Erlöse in die Tafeln im Münchner Osten fließen. „Die Leute kennen und vertrauen uns. Sie wissen, was wir machen“, kommentiert Alois Knürr seine unbürokratische Hilfe vom Waldrand aus.

Lesen Sie hier Teil 1 der Serie: So wohnt München: Bei Uhrensammler Werner Stechbarth in der Au tickt es

Daniela Schmitt

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mädchen (15) von sechs Männern in Münchner Wohnungen vergewaltigt: Martyrium dauerte vier Tage lang
Es sind schwere Vorwürfe: Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln gegen sechs Männer, die im Verdacht stehen, eine 15-Jährige vergewaltigt zu haben. Der Verdacht gegen …
Mädchen (15) von sechs Männern in Münchner Wohnungen vergewaltigt: Martyrium dauerte vier Tage lang
Mann verfolgt Schülerin (10) fast bis zur Haustür - Dann zieht er blank
Eine zehnjährige Schülerin war mit einer Freundin auf dem Weg nach Hause. Als sich ihre Wege trennten, folgte ein unbekannter Mann der Zehnjährigen - fast bis zur …
Mann verfolgt Schülerin (10) fast bis zur Haustür - Dann zieht er blank
Weg eigentlich gesperrt: Frau hupt und beschleunigt - Mann tritt auf Straße
Am Ende prallte der Münchner (37) erst hart mit dem Kopf auf den Range Rover der Münchnerin (31), dann auf die Straße und blieb dort schwer verletzt liegen. Wie konnte …
Weg eigentlich gesperrt: Frau hupt und beschleunigt - Mann tritt auf Straße
Feuerwehr-Großeinsatz im Münchner Süden: Ursache ermittelt - Video
Brand im Münchner Süden: Am Montagabend mussten viele Dutzend Einsatzkräfte nach Untergiesing-Harlaching ausrücken.
Feuerwehr-Großeinsatz im Münchner Süden: Ursache ermittelt - Video

Kommentare