Passant filmte die Szene

Tierquälerei in München: Brutaler Radfahrer überfährt Gänse-Familie - das sagt die Polizei

  • schließen

Ein Vorfall in München sorgt bei Tierfreunden allerorts für Wut: Ein brutaler Radfahrer fährt ohne zu bremsen durch eine Gänse-Familie. Wir haben mit der Polizei über das Video gesprochen.

München - Diese Szene ist an Grausamkeit kaum zu überbieten: Eine Gänse-Familie spaziert in München erst durch eine Hotel-Lobby in der Olof-Palme-Straße. Ein Hotelgast hält die reizende Szene mit seiner Handykamera fest. Als die Gänse wieder nach draußen watscheln, wird es gefährlich: Die Vögel sammeln sich teilweise auf dem Gehweg, teilweise auf dem Radlweg. Zunächst sieht es so aus, als würde nichts passieren, doch dann radelt sich ein Rambo den Weg mitten durch die Gänseschar. 

Im folgenden Video ist die ganze Szene zu sehen. Achtung, das Video kann verstörend wirken:

Eine Gans wird in dem Video, das allerorts für große Empörung sorgt, von dem Radl-Rambo voll erfasst und kurz mitgeschleift. Auch der Rest der Gänse-Familie ist außer sich.

Mittlerweile hat sich der Tierschutzverein eingeschaltet. Auf Facebook haben sie das Video geteilt. „Wir sind entsetzt und werden Anzeige erstatten“, schreibt der Tierschutzverein zusammen mit einem wütenden Emoji.

Verbreiten Sie die Nachricht auf Facebook:

Die Polizei München hat bereits reagiert: „Wir haben veranlasst, dass die PI 25 den Vorgang aufnimmt und wir prüfen, ob tierschutzrechtliche Verstöße vorliegen“, sagt ein Sprecher der Polizei auf Nachfrage. Das Fahrrad, das im Video zu sehen ist, sei sehr markant gewesen, die Beamten würden nun versuchen den Fahrer zu ermitteln. 

Lesen Sie auch: Bei Gluthitze: Hund sitzt sieben Stunden in Auto - Parkwächter reagiert genau richtig

Rubriklistenbild: © Screenshot Video

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

S-Bahn: Signalstörung bei S3 und S7 - Einige Bahnen entfallen
Zahlreiche Pendler sind auf den S-Bahn-Verkehr angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Sperrungen und Ausfällen. In unserem News-Ticker informieren wir Sie …
S-Bahn: Signalstörung bei S3 und S7 - Einige Bahnen entfallen
Pflege-Notstand in München: „Mein Vater wurde vier Tage nicht gewaschen“
Der Pflegenotstand sorgt für Dramen in München: Der Sohn eines Patienten erzählt: Der Aufenthalt seines Vaters in einer Klinik war so schlimm, dass dieser „nur noch …
Pflege-Notstand in München: „Mein Vater wurde vier Tage nicht gewaschen“
„Wir haben Angst um unsere Kinder“: Anwohner fordern Ampel
Nach einem Unfall mit einem Mercedes un einem Kind fordern die Anwohner die Stadt auf, endlich für mehr Sicherheit zu sorgen.
„Wir haben Angst um unsere Kinder“: Anwohner fordern Ampel
Neue Geheimwaffe der Münchner Polizei: Die Fahnder mit dem Superblick
Super Recogniser sind Menschen mit der besonderen Fähigkeit, sich Gesichter besser merken zu können als andere. Beim Münchner Polizeipräsidium arbeiten nun 37 davon.
Neue Geheimwaffe der Münchner Polizei: Die Fahnder mit dem Superblick

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.