+
Die Rote Sonne am Maximiliansplatz

Interview / Event

Happy Birthday: 12 Jahre Rote Sonne!

Das muss so schnell erstmal jemand nachmachen: 12 Jahre erfolgreich einen Club mitten in München zu führen und das ohne Mainstream, Glitzer und Schi­cki­mi­cki.

Sechs Tage dauert die ausgedehnte Club-Feier und geht diesen Donnerstag bis Samstag sowie ebenfalls nächsten Donnerstag bis inklusive Samstag. Das Publikum kann sich freuen auf Live-Musik, Bands, DJs wie Move D., Hans Nieswand und Acid Pauli, Visual Artists und Filmemachern.

Vor dem Start des Rote Sonne Clubs Festivals haben wir uns mit Mitbegründer Peter „Upstart“ Wacha unterhalten.

12 Jahre Rote Sonne. Das ist in der heutigen schnelllebigen Clubszene keine Selbstverständlichkeit! Hättet ihr selbst damit gerechnet?
Das ist wunderbar! Wir hatten damit nicht "gerechnet", aber alles gegeben, dass es so wird.

Was zeichnet euch aus?
Die kontinuierliche Arbeit, immer wieder musikalische Akzente zu setzen, und nicht fadenscheinigen Trends wie EBN hinterherzulaufen. Hier fanden die ersten Dubstep und Kundura Parties in München statt, international erfolgreiche Künstler wie die Zenker Brothers oder Schlachthofbronx gaben bei uns ihre ersten Auftritte ...

Das ganze Interview könnt Ihr bei unserem Partnermedium auf in-muenchen.de lesen!

Rote Sonne Club Festival, Maximiliansplatz 5
Do, 20.07, bis Sa, 29.07., www.rote-sonne.com

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Münchner Stadtwerke testen diesen Elektro-Bus ohne Fahrer
Die Stadtwerke testen derzeit einen Elektro-Bus ohne Fahrer. In der Schweiz ist er schon im Einsatz. In München könnte sich die MVG den Einsatz solcher Fahrzeuge etwa zu …
Münchner Stadtwerke testen diesen Elektro-Bus ohne Fahrer
Mann in die Intensivstation geprügelt - Zeugin macht wichtiges Foto 
Zu einer besonders schlimmen Gewaltausbruch kam es am frühen Sonntagmorgen in der Theresienstraße. Zwei Männer wurden krankenhausreif geprügelt. 
Mann in die Intensivstation geprügelt - Zeugin macht wichtiges Foto 
Der Kampf um den Münchner Norden
München explodiert. Was also tun? Raus in den Norden: So lautet eine Devise der Stadt. Aber reicht das? Die FDP meint: Nein!
Der Kampf um den Münchner Norden
Sie ahnen niemals, wo in München diese Schafen leben
Diese seltenen Schafe sehen sie nicht etwa im Tierpark Hellabrunn, sondern an einem ganz ungewöhnlichen Ort in der Stadt. 
Sie ahnen niemals, wo in München diese Schafen leben

Kommentare