+
In Berg am Laim hat ein Kleintransporter einen Masten gerammt. Der wiederum hat einen Fußgänger schwer verletzt.

Ohne gültigen Führerschein unterwegs

Fahrer wird ohnmächtig - Fußgänger schwer verletzt

München - Am Steuer verliert der Fahrer eines Kleintransporters das Bewusstsein und rutscht von der Kupplung. Wie sich herausstellt, ist er ohne Fahrerlaubnis unterwegs.

Der Fahrer eines Kleintransporters verliert am Steuer das Bewusstsein. Er prallt auf einen Ampelmasten, der wiederum auf einen Fußgänger. Der 34-Jährige wird schwer verletzt.

Gegen 17.30 Uhr fuhr ein 65-jähriger Münchner mit seinem Kleintransporter auf der Berg-am-Laim-Straße stadteinwärts und wollte am Haidenauplatz nach rechts in die Grillparzerstraße abbiegen. Da die Ampel nach bisherigem Ermittlungsstand für seine Fahrtrichtung rot zeigte, musste er als erstes Fahrzeug an der Haltelinie halten. Währenddessen stand ein 34-jähriger Fußgänger auf dem rechten Gehweg der Berg-am-Laim-Straße und wollte auf der Fußgängerfurt direkt vor dem Kleintransporter die Straße überqueren. Auch für ihn zeigte die Ampel rot. 

Plötzlich verlor der 65-Jährige aufgrund einer Erkrankung das Bewusstsein und rutschte laut Polizei von der Kupplung. Dadurch fuhr der Kleintransporter ruckartig nach vorne, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte mit der rechten Front gegen einen Ampelmasten auf dem Gehweg. Der Mast wurde aus der Verankerung gerissen und verbogen und prallte gegen den Fußgänger, der dahinter stand. Der 34-Jährige wurde durch den Aufprall schwer verletzt und musste mit dem Rettungsdienst zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. 

Der Mast verhinderte gleichwohl, dass der 34-Jährige von dem Kleintransporter erfasst und erheblich schwer oder gar tödlich verletzt wurde. Der Fahrer selbst wurde leicht verletzt und mit dem Rettungsdienst in ein Klinikum befördert. Er blieb dort über Nacht zur Beobachtung. 

Während der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der Fahrer keine gültige Fahrerlaubnis besitzt. Gegen ihn laufen nun Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung und Fahren ohne Fahrerlaubnis. Der Kleintransporter und der Mast wurden schwer beschädigt. Der Gesamtschaden wird auf rund 13.000 Euro geschätzt. 

Während der Unfallaufnahme und durch den Ausfall der Ampelanlage kam es zu geringfügigen Verkehrsbeeinträchtigungen.

kf

Auch interessant

Heimatshop Winter Aktion, jetzt Rabatte von bis zu 30% sichern!

<center>Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher</center>

Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher

Schlüzi mit Masskrug - der Schlüsselüberzieher
<center>Rehbockgehörn mit Strass</center>

Rehbockgehörn mit Strass

Rehbockgehörn mit Strass
<center>Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l</center>

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l

Höfer1 - Pinot Sekt brut 0,75 l
<center>Die Bayerische Vogelhochzeit - CD von Sternschnuppe</center>

Die Bayerische Vogelhochzeit - CD von Sternschnuppe

Die Bayerische Vogelhochzeit - CD von Sternschnuppe

Meistgelesene Artikel

Verhext: Lkw bleibt nur in 2. Unterführung stecken
München - Ein Lastwagenfahrer kam in München mit seinem Fahrzeug durch eine 3,70 Meter-Unterführung durch - bei der zweiten blieb er dann mittendrin stecken.
Verhext: Lkw bleibt nur in 2. Unterführung stecken
Amidou floh aus Todesangst - doch der Schwulenhass holt ihn ein
München - Homosexuelle Flüchtlinge wie Amidou (Name geändert) können der Angst auch in München nicht entkommen. Sie werden von Landsleuten bedroht und angefeindet. Die …
Amidou floh aus Todesangst - doch der Schwulenhass holt ihn ein
Grippe-Alarm: Schon über 520 Fälle in der Stadt
München - Sie beginnt meist mit Halsschmerzen, der ganze Körper tut weh – und dann kommt das hohe Fieber inklusive Schüttelfrost: die Grippe. Und die gefährliche …
Grippe-Alarm: Schon über 520 Fälle in der Stadt
200.000 Euro an Amoklauf-Opfer von München ausbezahlt
München - Vor sechs Monaten erschütterte der Amoklauf am Olympiaeinkaufszentrum München. Nun wurde ein Teil des Hilfsfonds an die Opfer ausbezahlt.
200.000 Euro an Amoklauf-Opfer von München ausbezahlt

Kommentare