1. Startseite
  2. Lokales
  3. München

UNICEF-Gala im Circus Krone: Bilder des Trainings der Artisten mit den Kindern

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Dorit Caspary

Kommentare

Endspurt für die große Kindergala zugunsten von Unicef: 17 Mädchen und Buben trainieren für die große Show und stellen dabei den Circus Krone auf den Kopf.

Circus Krone, Unicef Spendenaktion 2018
1 / 21Für die Unicef-Kids macht der Circus Krone (fast) alles möglich. Martin Lacey jr. legte sogar seine öffentliche Raubtierprobe so, dass die Kinder dabei sein konnten. © Sigi Jantz
Circus Krone, Unicef Spendenaktion 2018
2 / 21Gemeinsam mit 1500 Besuchern erlebten sie die Tiger und Löwen so nah wie so nie. Und erfuhren viel Wissenswertes über die Arbeit eines Tiertrainers, den Umgang mit seinen 26 Raubtieren und über Tierschutz im Circus. © Sigi Jantz
Circus Krone, Unicef Spendenaktion 2018
3 / 21XXX © Sigi Jantz
Circus Krone, Unicef Spendenaktion 2018
4 / 21„Es ist wichtig, dass man die Leute aufklärt, und wir möchten ganz offen zeigen, wie wir hier arbeiten“, sagt Martin Lacey jr, dessen Raubtiershow unter anderem beim Circusfestival in Monte Carlo mit einem Silbernen und Goldenen Clown ausgezeichnet wurde. © Sigi Jantz
Circus Krone, Unicef Spendenaktion 2018
5 / 21Gelernt haben die Unicef-Kids und Besucher von Martin Lacey jr. jede Menge, vor allem, dass man keine Angst haben darf. © Sigi Jantz
Circus Krone, Unicef Spendenaktion 2018
6 / 21Die nächste öffentliche Raubtierprobe findet am Sonntag, 11. März, um 10.30 Uhr im Circus Krone statt. © Sigi Jantz
Circus Krone, Unicef Spendenaktion 2018
7 / 21Die nächste öffentliche Raubtierprobe findet am Sonntag, 11. März, um 10.30 Uhr im Circus Krone statt. © Sigi Jantz
Circus Krone, Unicef Spendenaktion 2018
8 / 21Die nächste öffentliche Raubtierprobe findet am Sonntag, 11. März, um 10.30 Uhr im Circus Krone statt. © Sigi Jantz
Circus Krone, Unicef Spendenaktion 2018
9 / 21Bei den Saly Brothers geben jetzt Sonja und Florian den Takt an, ... © Sigi Jantz
Circus Krone, Unicef Spendenaktion 2018
10 / 21... und Coco folgt Christina (re.) schon fast aufs Wort, die Pferdeliebhaberin möchte das Pony am liebsten gleich behalten. © Sigi Jantz
Circus Krone, Unicef Spendenaktion 2018
11 / 21Joakim und Eren, Vivien und Julia (v.l.) sorgen in der Manege für Ordnung – dabei geht bei den Clowns so einiges schief. © Sigi Jantz
Circus Krone, Unicef Spendenaktion 2018
12 / 21Sicher auch ohne die Profis Maike und Jörg Probst: Annemarie sitzt schon ganz selbstverständlich mit Hund Lotte auf dem Esel, Antonia führt das Trio. © Sigi Jantz
Circus Krone, Unicef Spendenaktion 2018
13 / 21Guo Zhimin (oben) und Zahng Jiaxiang halten Feli an den Händen. © Sigi Jantz
Circus Krone, Unicef Spendenaktion 2018
14 / 21Maja und Emma (Foto l., oben) testen ihre Strapaten (Riemen) in der Manege, ... © Sigi Jantz
Circus Krone, Unicef Spendenaktion 2018
15 / 21... bevor die Clowns Tiina & Bonbon gemeinsam mit Leo (l.) und Luca das Kommando übernehmen © Sigi Jantz
Circus Krone, Unicef Spendenaktion 2018
16 / 21Mutig: Miriam zeigt verschiedene Figuren, während sie mit den Garcias durch die Manege fliegt. © Sigi Jantz
Circus Krone, Unicef Spendenaktion 2018
17 / 21Atemberaubend und voll cool: Moritz und die fünfköpfige Trampolintruppe High 5 aus Ungarn springen Salti, drehen Schrauben und fliegen todesmutig durch die Luft. © Sigi Jantz
Circus Krone, Unicef Spendenaktion 2018
18 / 21Atemberaubend und voll cool: Moritz und die fünfköpfige Trampolintruppe High 5 aus Ungarn springen Salti, drehen Schrauben und fliegen todesmutig durch die Luft. © Sigi Jantz
Circus Krone, Unicef Spendenaktion 2018
19 / 21Fast synchron: Jongleur Michael Ferreri, der am Donnerstag in der BMW-Welt zwei neue Weltrekorde aufstellen will, und Beni. © Sigi Jantz
Circus Krone, Unicef Spendenaktion 2018
20 / 21Auch unser Moderationskind Charlotte muss für ihren Auftritt üben. Gemeinsam mit tz-Chefredakteur Rudolf Bögel (r.) holte sich die Garchingerin Tipps bei Arabella-Moderator Uli Florl (Der Mehr-Musik-Mittag). Der ließ die beiden gleich mal verschiedene Zungenbrecher ins Mikro sprechen, wie zum Beispiel „Jetzt wetzt der letzt gehetzt entsetzt...“ © Sigi Jantz
Circus Krone, Unicef Spendenaktion 2018
21 / 21Charlotte wollte zu Recht wissen, welchen Sinn der Satz denn hat. „Keinen“, gestand Uli Florl. „Da lernst du, wie man ganz deutlich spricht.“ Deshalb mussten unsere Moderatoren auch noch Ulis Lieblingsübung absolvieren – Sprechen mit einem Stück Korken zwischen den Zähnen. „Gar nicht so einfach“, gab der tz-Chef zu. Gemeinsam ging’s für Charlotte noch durch die Arabella-Studios, und zum Schluss erteilte Uli Florl noch ein großes Lob: „Charlotte, du machst das spitze!“ © Sigi Jantz

Gerade ticken die Uhren im Circus Krone ein wenig anders als sonst. Denn wenn die Unicef-Kids für die große Gala am kommenden Dienstag proben, wuselt es überall im ehrwürdigen Bau an der Marsstraße. Und alle Artisten verzichten auf ihre freien Zeiten an den Wochenenden, um mit den 17 Mädchen und Buben das Programm für die coolste Zirkusgala der Welt zu erarbeiten.

In der Manege ist Jana Lacey-Krone mit Christina und Holly voll konzentriert bei der Sache. Christina und ihr Pony Coco sind schon fast beste Freundinnen. Kentucky galoppiert gleichmäßig vor sich hin, damit Holly für ihre Voltigiernummer gut aufspringen kann. „Ich bin jedes Mal erstaunt, wie gut die Kinder das machen“, sagt die Krone-Chefin.

Hinter dem Vorhang versuchen Antonia und Annemarie in der Probenmanege Hühner, Hunde, Esel und Wollschweine mit der professionellen Unterstützung von Maike und Jörg Probst unter Kontrolle zu bringen. „Ich muss ganz klar und laut sein, damit die Lotte das macht, was ich will“, erklärt Annemarie.

Ein besonderes Verständigungsproblem haben Felicia und ihre beiden chinesischen Balletttänzer. Mithilfe von Dolmetscherin Jing-Jing erklären sie der Münchnerin die Figuren. Und bereits am zweiten Tag klappt’s schon richtig gut. Wie bei Beni und Jonglage-Weltmeister Michael Ferreri: „Der Beni ist ein echtes Talent, den sollten wir gleich verpflichten.“

Egal, wo man an diesen Tagen im Circus Krone hinschaut, überall sind begeisterte Künstler mit ihren Unicef-Kids bei der Arbeit. Innerhalb von kurzer Zeit wachsen sie als Team zusammen und die Kinder über sich hinaus. Leo ist Teil einer Badminton-Nummer: „Das macht einen Riesenspaß, aber wir alle wissen auch, warum wir dabei sind, weil wir den Kindern in Niger helfen wollen.“ 

Dorit Caspary

Auch interessant

Kommentare