+
Mit Besuchern auf Tour: Im Olympiapark fährt eine sogenannte Tschutschu-Bahn über das Gelände. Ähnliches wünschen sich die Grünen für den Tierpark.

Nein zum „Elektro-Zoo-Mobil“

Bimmelbahn zum Tierpark „nicht praktikabel“

  • schließen

Das Nein zu Bimmelbahn und Kutschenverkehr war deutlich: Geht es nach dem Bezirksausschuss Untergiesing-Harlaching, dann wird auch künftig kein sogenanntes „Elektro-Zoo-Mobil“ zwischen Harlaching und Thalkirchen sowie entlang des Zoo-Geländes fahren.

München - Die Grünen hatten diesen Vorstoß damit begründet, man könne damit überfüllte Zufahrtsstraßen entlasten und Bürgern helfen, die Isarhangkante zu überwinden. Auch eine Kutschverbindung zwischen der künftigen S-Bahn-Station an der Menterschwaige und dem alten bayerischen Dorf im Tierpark fiel im BA durch.

„Wir brauchen hier keine Spaßbahn oder Kutschen, sondern einen funktionierenden ÖPNV-Linienverkehr“, kritisierte Peter Ödinger (CSU) den Antrag: „Dazu ein Parkhaus am Tierpark – gegen das die Grünen sich ja stellen.“ Zudem gebe es zu viele Probleme bei der Streckenführung. „Das Projekt ist praktisch nicht durchführbar“, urteilt auch BA-Chef Clemens Baumgärtner (CSU).

Die SPD um Fraktionssprecher Michael Sporrer fand die Idee zwar interessant. „Aber die Strecke ist viel zu lang, Das ist nicht realistisch machbar.“ Monika Scholz (CSU) hatte auch wegen der Pferde Bedenken: „Das ist doch Tierquälerei, wenn sie Kutschpferde über den Harlachinger Berg scheuchen wollen“, sagte sie.

Den „atmosphärischen Aspekt“ von Antragstellerin Petra Jakobi (Grüne) mochte die Mehrheit nicht gelten lassen. „Nicht praktikabel und besser in einem Freizeitpark aufgehoben“, fasste Andreas Babor (CSU) zusammen.

Mehr Nachrichten aus Untergiesing finden Sie auf unserer Facebookseite für das Viertel. 

hh

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Viertel-Politiker sind für das Hellabrunner Parkhaus
Der Bezirksausschuss Untergiesing-Harlaching hat sich mehrheitlich für den umstrittenen Bau eines Parkhauses am Tierpark Hellabrunn positioniert. Allerdings ist diese …
Viertel-Politiker sind für das Hellabrunner Parkhaus
Raumnot an der Rotbuchenschule: „Die Stadt hat uns vergessen“ 
Die eklatanten Raumnöte an einer Harlachinger Grundschule lassen die Eltern nicht zur Ruhe kommen. Bei der jüngsten Sitzung des Bezirksausschusses machten sie ihrem …
Raumnot an der Rotbuchenschule: „Die Stadt hat uns vergessen“ 
Anwohner kämpfen gegen Kulturhaus Milbertshofen
So geht’s nicht weiter! Das ist die Botschaft einiger Anwohner, die zur Bürgerversammlung in Milbertshofen-Am Hart gekommen sind. Ihr Ärger richtet sich gegen das …
Anwohner kämpfen gegen Kulturhaus Milbertshofen
Zum 60.: So geht‘s dem Münchner Millionen-Buberl heute
Thomas Helmut Seehaus hätte eigentlich nur Helmut heißen sollen. Aber dann wurde er berühmt: Mit seiner Geburt erreichte München im Dezember 1957 die magische Zahl von …
Zum 60.: So geht‘s dem Münchner Millionen-Buberl heute

Kommentare