+

Matratze brannte

Rauchmelder schlägt an: Nachbarn holen Ehepaar (90 und 93) aus der Wohnung

Der Rauchmelder hat am Dienstag in der Wohnung eines hochbetagten Ehepaar ausgelöst - und den beiden so wohl das Leben gerettet. Nachbarn wurden aufgeschreckt und retteten das Paar.

München - Eine Anwohnerin eines Mehrfamilienhauses in der Rabenkopfstraße in Harlaching ist am Dienstagabend gegen 22.50 Uhr durch ein schrilles Geräusch aufgeschreckt worden. Sie versuchte den Ton zu lokalisieren und klingelte bei einem weiteren Hausbewohner. Beide stellten fest, dass es sich um einen Rauchmelder handelt, und der Alarm aus der Wohnung im zweiten Obergeschoss kam. Aus der Wohnung hörten sie auch leise Hilfeschreie. 

Während die 90-jährige Bewohnerin der verrauchten Wohnung die Türe öffnete, wählte die Nachbarin die Notrufnummer 112. Der zweite Nachbar half dem 93-jährigen Ehemann aus der Wohnung. 

Beim Eintreffen der Feuerwehr München ging sofort ein Trupp mit schwerem Atemschutz zur Brandbekämpfung in die Wohnung. Wie sich herausstellte, brannte eine Matratze. nachdem diese gelöschtz war, kam ein Hochleistungslüfter zum Einsatz. 

Die Besatzung eines Rettungswagens untersuchte die beiden Bewohner, sowie die Nachbarn. Zur weiteren Kontrolle kam das Ehepaar in eine Münchener Klinik. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. 

Mehr aktuelle Nachrichten aus dem Stadtbezirk lesen Sie auch auf unserer Facebookseite für das Viertel „Mein Harlaching“. 

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sofa in Flammen - Feuerwehr muss Wohnungstür aufbrechen
Am frühen Sonntagabend musste sich die Münchner Feuerwehr gewaltsam eine Wohnung im Münchner Stadtteil Bogenhausen öffnen. Zum Glück war niemand zu Hause!
Sofa in Flammen - Feuerwehr muss Wohnungstür aufbrechen
Asylunterkunft geflutet - vermutlich rechter Hintergrund
Bereits im Juni 2017 haben vermutlich Täter aus dem rechten Spektrum eine Asylbewerberunterkunft in der Fasanerie absichtlich unter Wasser gesetzt.
Asylunterkunft geflutet - vermutlich rechter Hintergrund
Falsche Notrufe am Monopteros: Chaoten locken Polizei in die Falle
Die Polizeimeldung vom Samstagabend ist mindestens ungewöhnlich: Immer wieder hätten Menschen die 110 gewählt und von Schlägereien im Englischen Garten berichtet. Das …
Falsche Notrufe am Monopteros: Chaoten locken Polizei in die Falle
Dicke Rauchwolken am St. Anna Platz in München - Vordach brennt
Es qualmte am Sonntagnachmittag am St. Anna-Platz im Lehel gewaltig. Aufmerksame Anwohner alarmierten die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte mussten Wohnungstüren aufbrechen.
Dicke Rauchwolken am St. Anna Platz in München - Vordach brennt

Kommentare