+
Ein Archivfoto vom Hans-Mielich-Platz.

Prompt flüchtete er

Exhibitionist belästigt Frauen - diese reagieren kreativ

München - Ein Exhibitionist hat sich am Hans-Mielich-Platz in Untergiesing entblößt. Die drei weiblichen Opfer reagierten kreativ und schlugen ihn in die Flucht.

Wie die Polizei jetzt erst mitteilte, trieb am 30. November gegen 13 Uhr ein Exhibitionist in Untergiesing sein Unwesen. Der 46-Jährige fing auf dem Hans-Mielich-Platz an zu onanieren und machte drei Frauen durch Pfeifen auf sich aufmerksam.

Als diese ihn bemerkten, reagierten sie kreativ: Sie machten kurzerhand Fotos von ihm und trieben ihn damit in die Flucht.

Zwischenzeitlich alarmierte Kräfte der Münchner Polizei konnten den Täter aufgrund der guten Beschreibung und der Fotos kurz danach in Tatortnähe festnehmen. Er wurde wegen einer exhibitionistischen Handlung angezeigt und nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Wollen sie nicht vertreiben“: Stadt entmüllt bei Obdachlosen
Zahlreiche Beschwerden soll es gegeben haben. Wegen des Mülls. Deswegen rückte die Stadt unter anderem bei den Obdachlosen unter der Wittelsbacherbrücke an.
„Wollen sie nicht vertreiben“: Stadt entmüllt bei Obdachlosen
Open-Air-Saison: Das Kino am Olympiasee startet
Am heutigen Mittwoch startet das Open-Air-Kino am Olympiasee in die Saison. Bis 3. September gibt es Blockbuster, Arthouse Filme und 3D-Hits zu sehen.
Open-Air-Saison: Das Kino am Olympiasee startet
Neuer Fußgängerübergang an der Landsberger Straße
Die Bürger hatten sich dies lange gewünscht, jetzt wird es umgesetzt: An der vielbefahrenen Kreuzung Landsberger Straße/Elsenheimerstraße/Friedenheimer Brücke wird ein …
Neuer Fußgängerübergang an der Landsberger Straße
4,4 Hektar mehr: Paulaner Brauerei will weiter ausbauen
Die Paulaner Brauerei und ihr noch ziemlich neuer Standort in Langwied waren heute Thema im Planungsausschuss des Stadtrates. Denn nach nur gut einem Jahr Betrieb im …
4,4 Hektar mehr: Paulaner Brauerei will weiter ausbauen

Kommentare