+
Luftaufnahme vom Sechz'ger Stadion.

„Ein Leben im Ausnahmezustand“

Erweiterung des Grünwalder Stadions: Kritik von Bürgern, aber Polizei lobt die 1860-Fans

  • schließen

Bei einer Bürgerversammlung in Giesing sprach sich ein Großteil der nur 200 anwesenden Bürger gegen eine Erweiterung des Grünwalder Stadions aus. Es gab aber auch Lob für die Fans des TSV 1860.

München - Als die Löwen 1994 im Grünwalder Stadion den Grundstein zur Rückkehr in die 1. Bundesliga legten, fanden noch rund 30.000 Zuschauer Platz auf Giesings Höhen. Seither schrumpfte die Kapazität kontinuierlich bis auf 12.500, ehe im Sommer 2018 erstmals das Stellrädchen wieder hochgeschraubt wurde. Aktuell dürfen 15.000 Besucher pro Spiel rein, doch der TSV 1860 München und seine Fans hoffen auf mehr

Am Donnerstagabend fand diesbezüglich eine Bürgerversammlung in der Turnhalle an der Säbener Straße statt, allerdings fanden sich lediglich rund 200 Bürger dort ein - repräsentativ ist etwas anderes. Es war zu erwarten, dass der Großteil gegen eine weitere Aufstockung des Stadions sein würde. Ein 92-jähriger, ehemaliger Bundesliga-Schiedsrichter meinte kurz und knapp: „Keine Stadionerweiterung."

Polizei: „Die 1860-Fans gehen sehr achtsam mit ihrer Umgebung um“

Die Begründungen sind vielfältig. „Mich stört vor allem der Lärm der Stadionansage, nicht der Lärm der Fans. Die benehmen sich auch“, meinte beispielsweise ein Anwesender. Der Chef der für Giesing zuständigen Polizeiinspektion 23 bestätigte, dass das Verhalten der Löwen-Anhänger nicht zu bemängeln ist: „Aus polizeilicher Sicht können wir mit den bisherigen Spieltagen, im Vergleich im fußballerischen Bereich, zufrieden sein. Die Sicherheitslage haben wir im Griff. Die Heimfans gehen - im Fußballverhältnis - sehr achtsam mit ihrer Umgebung um.“ Die Ultras des TSV 1860 hatten bereits im Sommer 2017 die Fans dazu aufgerufen, sich in Giesing ordentlich aufzuführen, schließlich sei man wieder zu Hause und wolle es auch bleiben.

Trotzdem gab es auch Kritik an den Fans. Als Beispiel diente das Spiel am vergangenen Samstag gegen den Halleschen FC (1:1), bei dem zahlreiche Gästefans unangenehm aufgefallen waren. Ein weiterer Anwohner sprach von „einem Leben im Ausnahmezustand“, er beklagte zudem die Sperrung von Grünwalder Straße und Wettersteinplatz.

„Als kleiner Bub an Vaters Hand sah ich Deine Spiele, ich sah Deine Siege“ - so lautet eine Zeile in einem bekannten 1860-Fansong.

„Situationen, die wir im Bezirksausschuss nicht gut finden“

Rechtsanwalt Clemens Baumgärtner, Vorsitzender des Bezirksausschusses 18, erklärte, er bekomme vermehrt Briefe von verärgerten oder besorgten Bürgern. Dabei geht es auch um Anhänger, die nach dem Verlassen der am Candidberg geparkten Busse ihre Notdurft im Gebüsch verrichten. „Die Anwohner können zum Zeitpunkt der Spiele nicht ein- und ausfahren, müssen ihre Fahrzeuge bereits um 9 Uhr in der Früh weggeparkt haben, damit sie nicht abgeschleppt werden“, so Baumgärtner weiter. „Das sind Situationen, die wir im Bezirksausschuss nicht gut finden.“

Tradition, Kult, Moderne: Impressionen aus Münchens Stadien 

Grünwalder Stadion vergrößern? Es gibt auch Befürworter

Allerdings gab es auch Befürworter einer Vergrößerung des Grünwalder Stadions. „Zum Glück hat der Verein seine Heimat wiedergefunden“, meinte einer und legte direkt nach: „Mit der Aufstockung von 12.500 auf 15.000 hat man keinen Unterschied bemerkt. Am besten sollte man gleich eine Aufstockung auf 20.000 prüfen.“ Baulich wäre diese Kapazität schon jetzt möglich. Ein weiblicher Gast unterstrich das: „Es ist lächerlich, sich wegen zehn Spieltagen zu beschweren. Ich glaube, es ist eine Minderheit in Giesing, die dieses Stadion nicht will.“

Fakt ist: Das Grünwalder Stadion polarisiert, eine alle Seiten zufrieden stellende Entscheidung über dessen Zukunft wird äußerst schwer zu finden sein. Ein gestellter Antrag auf eine Kapazitätsverminderung wurde übrigens abgelehnt.

fw

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

S-Bahn: Technische Störung! Probleme im Bereich München Flughafen
Pendler sind in München auf die S-Bahn angewiesen. Doch immer wieder gibt es Störungen, Sperrungen und Ausfälle. Wir informieren Sie in unserem News-Ticker.
S-Bahn: Technische Störung! Probleme im Bereich München Flughafen
Schießerei mit zwei Toten hält München in Atem: So kam es zu der schrecklichen Bluttat
Großeinsatz am Münchner Mariahilfplatz! Die Polizei bestätigt zwei Tote. Ein Sondereinsatzkommando der Polizei ist vor Ort. Der News-Ticker.
Schießerei mit zwei Toten hält München in Atem: So kam es zu der schrecklichen Bluttat
Münchner Hauptbahnhof bald eine riesige Baustelle - das erwartet die Fahrgäste
Am Münchner Hauptbahnhof könnte es bald eng werden: Da an der Haupthalle des Bahnhofs Bauarbeiten durchgeführt werden, sind ab Mai nur noch der Nord- und Südzugang …
Münchner Hauptbahnhof bald eine riesige Baustelle - das erwartet die Fahrgäste
Wohnmobil in Flammen
Ein Wohnmobil ist am Donnerstagabend in der Isarvorstadt komplett ausgebrannt.
Wohnmobil in Flammen

Kommentare