Bundestag beschließt Pkw-Maut

Bundestag beschließt Pkw-Maut

Er hatte es eilig und rannte zum Bus

Bub läuft in Auto: Schwer verletzt

München - Mit schweren Verletzungen musste ein 10-jähriger Bub vom Notarzt ins Krankenhaus gebracht werden, der am Samstag am Wettersteinplatz zu eilig über die Straße rannte und von einem Auto erfasst wurde.

Der Zehnjährige war am Samstag um 13.50 Uhr am Wettersteinplatz in Untergiesing gerade aus einer Trambahn ausgestiegen und wollte noch schnell einen Bus erwischen. Weil er dabei über die Fahrbahn rannte ohne auf den Verkehr zu achten, kam es zu dem folgenschweren Unfall, so die Polizei.

Im gleichen Moment 

fuhr ein 20-Jähriger mit seinem Pkw auf der Grünwalder Straße stadteinwärts. Der Mann konnte trotz Vollbremsung einen Zusammenstoß mit dem Schüler nicht mehr verhindern. Der 10-Jährige wurde auf die Motorhaube und anschließend in die Windschutzscheibe geschleudert. Von dort fiel er auf die Fahrbahn, berichtet die Polizei.

Während der Unfallaufnahme mussten die Grünwalder Straße und der Trambahnverkehr für ca. 30 Minuten gesperrt werden.

js

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ich werde die Braut bei der Vorstadthochzeit
Kolumnistin und Schauspielerin Corinna Binzer schlüpft heuer in die Rolle der Braut bei der „Vorstadthochzeit anno 1905“. Doch vorher wird Verlobung gefeiert. Hier …
Ich werde die Braut bei der Vorstadthochzeit
Dominik-Brunner-Haus wird offiziell eingeweiht
München - Es ist ein Andenken an den mutigen ermordeten Geschäftsmann und dessen Zivilcourage: Heute wird das Dominik-Brunner-Haus der Johanniter offiziell eingeweiht. 
Dominik-Brunner-Haus wird offiziell eingeweiht
Stalker-Mord: Roland B. flüchtete zu Fuß über die Berge
Er soll seine ehemalige Partnerin heimtückisch getötet haben, danach fehlte von Roland B. monatelang jede Spur. Gefasst wurde er schließlich in Spanien. Unsere Zeitung …
Stalker-Mord: Roland B. flüchtete zu Fuß über die Berge
Brauerei weg: So soll der Neubau unter dem Nockherberg aussehen
In der Au entsteht nach 382 Jahren Brauerei ein Wohnblock. Nun stellte die Bayerische Hausbau GmbH das Wohnprojekt „Am Eiswerk“ vor.
Brauerei weg: So soll der Neubau unter dem Nockherberg aussehen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare