+
Eines der über 30 Graffiti-Pieces, die die Polizei den jungen Frauen nachgewiesen hat.

Über 30 Fälle nachgewiesen

Mädchen (18) beim Graffiti-Sprühen erwischt

München - Im August beobachtet ein Anwohner zwei Mädchen beim Sprühen von Graffitis und ruft die Polizei. Die kann den beiden jetzt - Monate später - über 30 Fälle nachweisen.

Wie die Polizei berichtet, beobachtete ein Anwohner bereits am Donnerstag, 13.8. gegen 05.15 Uhr, zwei Personen, die in der Schyrenstraße ein etwa zwei Mal zwei Meter großes Graffito sprühten. Er informierte die Polizei. Die ertappte die beiden 18-jährigen Mädchen auf frischer Tat und nahm sie fest. Zunächst machten die Beiden keine Angaben zur Sache.

Nach umfangreichen Ermittlungen konnte, das Fachkommissariat der Münchner Kriminalpolizei jetzt eindeutig belegen, dass die beiden Mädchen die Täterinnen waren, außerdem wurde ihnen eine Vielzahl von Graffiti-Tags und Pieces nachgewiesen.

Die tatverdächtigen Mädchen gestanden die Taten daraufhin und räumten außerdem ein, im Zeitraum April bis Oktober 2015 insgesamt 33 Objekte überwiegend im Bereich Giesing beschmiert zu haben. In den meisten Fällen hatten die Hausbesitzer bereits Anzeige gegen Unbekannt erstattet. In allen weiteren Fällen wurde mit den geschädigten Hausbesitzern Kontakt aufgenommen

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Baggern und bangen: So läuft‘s auf der Stammstrecken-Baustelle
Am Marienhof wird jetzt gebaut. Für die zweite Stammstrecke müssen die Händler einige Beeinträchtigungen in Lauf nehmen. Wir haben uns vor Ort umgeschaut.
Baggern und bangen: So läuft‘s auf der Stammstrecken-Baustelle
Reithmeiers Münchner „Lederhosentraining“ auf Rekordjagd
Jeden Montag bittet Klaus Reithmeier im Englischen Garten zu seinem Lederhosentraining. Mittlerweile ist die Sport-Einheit längst Kult - die Zahl der Teinehmer steigt …
Reithmeiers Münchner „Lederhosentraining“ auf Rekordjagd
Widerstandskämpferin Mirjam David bekommt Straßenwidmung
Späte Ehrung für eine weitgehend Unbekannte des Münchner NS-Widerstands: Nach Mirjam David aus dem Umfeld der „Weißen Rose“ wird nun eine Straße auf dem M-Campus in …
Widerstandskämpferin Mirjam David bekommt Straßenwidmung
Sendlinger Tor: Spätverkehr schon früher beeinträchtigt
Der U-Bahnhof Sendlinger Tor wird erweitert und erneuert. Deshalb kommt es von Sonntag, 28. Mai, bis einschließlich Freitag, 2. Juni zu Beeinträchtigungen ab 22 Uhr im …
Sendlinger Tor: Spätverkehr schon früher beeinträchtigt

Kommentare