Bedrohungssituation schnell gelöst

Mann mit Messer sorgt für Polizeieinsatz

Ein Mann steht mit einem Messer bewaffnet auf einem Balkon und droht, „dass er jetzt alle umbringt“. Die Polizei dringt in seine Wohnung ein und überwältigt ihn. Er kommt in eine Klinik.    

München - Wie die Polizei berichtet, ging bei der Notrufzentrale am Mittwoch, 31. Mai 2017, gegen 12 Uhr, ein Anruf ein, auf einem Balkon in der Geiselgasteigstraße würde ein Mann mit einem Messer stehen und schreien, dass er jetzt alle umbringen würde. 

Um eine Gefährdung für Unbeteiligte auszuschließen, wurde der Bereich um die Wohnung des Bedrohers abgesperrt. Polizeibeamte mit besonderer Schutzausstattung drangen in die Wohnung ein und nahmen den 29-Jährigen fest. Im Anschluss wurde er zur ärztlichen Untersuchung in ein Klinikum gebracht. 

Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand.

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tragödie in Obermenzing: Ehemann fährt Ehefrau tot
Ein Unfall mit sehr traurigem Ausgang hat sich am Donnerstagvormittag in Obermenzing ereignet. Ein Rentner hat versehentlich seine Ehefrau überrollt. Sie starb.
Tragödie in Obermenzing: Ehemann fährt Ehefrau tot
Oktoberfest 2017: Alle Infos zur Reservierung in den Wiesn-Zelten
Oktoberfest 2017: Wie geht die Tischreservierung im Bierzelt? Hier finden Sie alle Infos zur Reservierung von Tischen und Plätzen auf der Wiesn in München.
Oktoberfest 2017: Alle Infos zur Reservierung in den Wiesn-Zelten
Auto steht in der Berg-am-Laim-Straße in Flammen – Fahrer verletzt
Lichterloh gebrannt hat ein Auto am Donnerstagmittag in der Berg-am-Laim-Straße. Der Fahrer wurde dabei verletzt. 
Auto steht in der Berg-am-Laim-Straße in Flammen – Fahrer verletzt
"Vom Alltag abschalten zu können, ist ein super Gefühl"
Lauftrainerin Sandra Trautmann gibt Tipps für Laufanfänger und erklärt, warum ein Gesundheits-Check beim Arzt ratsam ist.
"Vom Alltag abschalten zu können, ist ein super Gefühl"

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion