Verdächtiger verhaftet

Nach Armenspeisung: Mann rammt 31-Jährigem Messer in den Bauch

Ein Arbeiter (31) wurde in München schwer verletzt, weil ihm ein anderer Mann ein Messer in den Bauch gestochen hat. Die beiden kannten sich von einer Armenspeisung. 

München - Der Vorfall hat sich bereits am Montag, 25. September, gegen 14.30 Uhr ereignet, die Polizei berichtet aber erst in ihrem aktuellen Pressebericht vom Donnerstag davon. Der 31-jährige polnische Arbeiter war in der Albrecht-Dürer-Straße in Untergiesing unterwegs. Ein zunächst unbekannter Täter griff ihn mit einem Messer an und stach ihn in den Bauch. Der 31-Jährige wurde schwer verletzt. Er kam in eine Klinik und wurde notoperiert. 

Der Messerstecher flüchtete und konnte unerkannt entkommen. Die Mordkommission nahm die Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdeliktes auf. 

Ermittlungen führten zu einem 42-jährigen Obdachlosen

Wie sich herausstellte, hatten die beiden Beteiligten kurz vor der Tat in einer caritativen Einrichtung bei einer Armenspeisung Kontakt miteinander. Der Tatverdächtige hatte sich dort nicht entsprechend benommen und war deshalb aus der Einrichtung hinauskomplimentiert worden. Der Täter war allerdings niemandem namentlich bekannt.

Die Ermittlungen führten zu einem wohnsitz- und arbeitslosen Bulgaren, der sich zeitweise in München aufhält. Er wurde am Montag (2. Oktober) durch Beamte der Mordkommission festgenommen. Bei seiner Vernehmung räumte er seine Tatbeteiligung ein. Er wurde am Dienstag dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der auf Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung erließ. 

Der Geschädigte ist zwischenzeitlich wieder wohlauf.

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Alte Flughafentribüne von Schimmel befallen - hilft ein FCB-Star? „Es gibt Gespräche“
Die Stadt sucht noch immer eine Nutzungsmöglichkeit für das seit Jahren ungenutzte Bauwerk in Riem. Es geht um die alte Flughafentribüne. 
Alte Flughafentribüne von Schimmel befallen - hilft ein FCB-Star? „Es gibt Gespräche“
„Es ist ein Trauerspiel“: Anwohner fordern Tempolimit für die ganze Maria-Eich-Straße 
Pasinger Anwohner gründen eine Bürgerinitiative. Bezirksausschuss unterstützt Forderung nach einheitlichem Tempolimit in der ganzen Maria-Eich-Straße. 
„Es ist ein Trauerspiel“: Anwohner fordern Tempolimit für die ganze Maria-Eich-Straße 
Ausfälle am Nachmittag bei der S3 und der S8
Zahlreiche Pendler sind auf den S-Bahn-Verkehr angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Sperrungen und Ausfällen. In unserem News-Ticker informieren wir Sie …
Ausfälle am Nachmittag bei der S3 und der S8
Mann mit Waffe stürmt in Wettbüro - darum geht er trotzdem leer aus
Ein Räuber hat am Sonntag ein Wettbüro gestürmt und die Anwesenden mit einer Waffe bedroht. Trotzdem musste er unverrichteter Dinge wieder abziehen. Er ist auf der …
Mann mit Waffe stürmt in Wettbüro - darum geht er trotzdem leer aus

Kommentare