Unfall in München

Radler fährt Kind an und flüchtet

München - Ein Radfahrer hat in München einen Schüler (10) angefahren und sich danach von der Unfallstelle entfernt. Der Bub wurde verletzt. 

Wie die Polizei mitteilt, hat sich der Unfall bereits am Donnerstag gegen 17 Uhr ereignet. Der 10- jährige Schüler wollte die Fahrbahn der Agilolfingerstraße überqueren, als der Radler ihn anfuhr.

Der Junge stürzte zu Boden und verletzte sich an beiden Knien. Der ca. 45 Jahre alte männliche Radfahrer, der einen Anhänger zog, wurde noch von dem hinzugekommenen Vater zurückgerufen, entfernte sich aber dann unerlaubt vom Unfallort. Der Junge kam mit dem Rettungswagen zur Untersuchung in ein Krankenhaus. 

Der genaue Unfallhergang muss noch geklärt werden. 

Die Polizei sucht nun nach Zeugen. Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang in der Agilolfingerstraße, zwischen Agilolfingerplatz und Teutoburger Straße machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: (089) 6216-3322, in Verbindung zu setzen.#

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trio mit dreijährigem Kind auf Klau-Tour
Eine Diebesbande hat ein Kleinkind als Tarnung für eine Klau-Tour genutzt. Die Räuber verstecken die gestohlenen Handys, Notebooks und Tablets in einem Kinderwagen.
Trio mit dreijährigem Kind auf Klau-Tour
Tanz unterm Regenbogen: Bunte Party beim Hans-Sachs-Fest
Kunterbunt ging es zu am Samstagmittag in der Hans-Sachs-Straße. Dort fand das „schwule Straßenfest“ 2017 statt. Mit dabei: Sängerinnen, Drag Queens und gut gelauntes …
Tanz unterm Regenbogen: Bunte Party beim Hans-Sachs-Fest
München und die Flüchtlingsmauer: Wenn ein Schutzwall Schutz braucht
Ein Steinwall in München soll ein Wohngebiet eigentlich vor Lärm aus einer Flüchtlingsunterkunft schützen. Stattdessen schafft es die Mauer in die Schlagzeilen, sorgt …
München und die Flüchtlingsmauer: Wenn ein Schutzwall Schutz braucht
Im Münchner Norden: CSU will Siedlungspläne stoppen
Die CSU will die städtebauliche Entwicklungsmaßnahme im Münchner Norden stoppen. Das Instrument sei in seiner Drastik ungeeignet. Gleichwohl müsse Bauentwicklung möglich …
Im Münchner Norden: CSU will Siedlungspläne stoppen

Kommentare