An Geiselgasteigstraße

Bei Rot gefahren: Münchnerin verletzt 82-jährigen Fußgänger schwer

München - Ein 82-jähriger Fußgänger hat an der Geiselgasteigstraße in Harlaching alles richtig gemacht. Er wartete auf grünes Licht, bevor er die Straße überquerte. Nun liegt er schwer verletzt im Krankenhaus.

Am Freitag gegen 18.30 Uhr hat sich in Harlaching ein schwerer Unfall ereignet. Ein 82-Jähriger Mann wollte die Geiselgasteigstraße überqueren und wartete dazu am Fußgängerübergang auf grünes Licht. Als die Ampel umschaltete, lief er los. Er war schon auf der Straße als eine Münchnerin (62) in einem 3er BMW angefahren kam und über die rote Ampel ignorierte. Sie fuhr den 82-jährigen Fußgänger an und verletzte ihn dabei schwer. Der Mann wurde auf den Boden geschleudert und erlitt mehrere Knochenbrüche und wurde am Kopf verletzt. 

Der Rettungsdienst brachte den 82-Jährigen sofort in ein nahe gelegenes Krankenhaus.

Die Frau blieb bei dem Unfall unverletzt. Den Schaden am Wagen beziffert die Polizei auf rund 4.000 Euro. 

mm/tz

Rubriklistenbild: © Schlaf/Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dicke Luft: Münchens schlimmste Stinker-Straßen
Stickoxide, Abgase, Feinstaub: In München herrscht ziemlich dicke Luft. Wir zeigen Ihnen die Straßen, wo es am schlimmsten ist.
Dicke Luft: Münchens schlimmste Stinker-Straßen
PI 12 - Maxvorstadt: Im Revier der jungen Leute
Der Münchner Merkur und die tz starten ihre große Serie über die Münchner Polizei. Brennpunkte, Schwerpunkte und kuriose Fälle: Wir haben das für jedes Viertel …
PI 12 - Maxvorstadt: Im Revier der jungen Leute
Rauch im Aufzugschacht: Entscheidendes Detail rettet Rentnerin das Leben
Am Samstagabend kam es in einem Mehrfamilienhaus in der Maxvorstadt zu einem Brand in dem Maschinenraum eines Aufzugs. Ein Notruf rettete einer Frau das Leben.
Rauch im Aufzugschacht: Entscheidendes Detail rettet Rentnerin das Leben
Ärger am Viktualienmarkt: Vom Schmuckstück zum Schandfleck
Früher war der Viktualienmarkt ein schmucker Platz, wo Touristen oft Fotos machten. Doch in der Zwischenzeit belagern Betrunkene den Liesl-Karlstadt-Brunnen. Sehr zum …
Ärger am Viktualienmarkt: Vom Schmuckstück zum Schandfleck

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare