Die „Runte. Weil & Alt“-Gründer Jost Weil, Markus Alt und Christoph Runte.
+
Drei Spezialisten arbeiten gemeinsam für ihre Kunden: Jost Weil, Markus Alt und Christoph Runte.

Die Auswahl macht’s

Handverlesene Auswahl

Team-Ansatz bringt Mehrwert für Mandanten: Runte. Weil & Alt setzt auf ein Portfolio aus rund 50 handverlesenen Titeln.

Aller guten Dinge sind drei – und aller guten Anlageexperten offensichtlich auch. Christoph Runte, Jost Weil und Markus Alt formen zusammen die Runte. Weil & Alt Vermögensverwaltung (RWA). Die Kunden der Investmentboutique profitieren von dem seit über 20 Jahren eingespielten Dreier-Team.

18 Prozent Plus im ersten Halbjahr 2021

Die Gründer Markus Alt, Jost Weil und Christoph Runte.

„Der Team-Ansatz bringt klaren Mehrwert für unsere Mandanten“, sagt Markus Alt. Gerade bei der Analyse von Unternehmen ergeben sich Synergien durch verschiedene Blickwinkel: Er selbst blickt mit der Fremdkapital-Brille auf die Anleihen-Seite der Unternehmen, Partner Christoph Runte aus Eigenkapital-Perspektive auf die Aktien und der dritte im Bunde, Jost Weil, hat die Derivate- und Risikomanagement-Aspekte im Fokus. Die Halbjahresperformance spricht für diesen Dreier-Ansatz. Bei Aktien lag sie um 18 Prozent im Plus und selbst Anleihen-Portfolios wiesen noch ein Plus von einem Prozent auf.

Von dieser enorm guten Performance profitieren ausgewählte Mandanten. Inzwischen betreut das Unternehmen rund eine halbe Milliarde Euro an Kundenvermögen – Tendenz steigend. „Fast jeden Monat kommt ein neuer Kunde an Bord, zuletzt vor allem Stiftungen und Versorgungswerke“, sagt Alt. Zum mittlerweile 55 Kunden zählenden Kreis gehören vor allem Familienverbünde mit Single- und Multi-Family-Offices, aber auch vermögende Privatanleger. Die Kunden vertrauen RWA einen größeren Teil ihres Vermögens an und empfehlen die Investmentboutique weiter. Derweil geben die Gründer ein klares Commitment zum Boutique-Charakter ab: „Das Anleiheuniversum hat natürliche Grenzen“, sagt Alt. „Da wir uns klar auf unsere Mandanten fokussieren, wird es zu einem ‚soft close‘ bei Erreichen eines verwalteten Vermögens von etwa einer Milliarde Euro kommen.“

Maximal 50 Einzeltitel im Portfolio

 
Inzwischen sichert ein Team von acht erfahrenen Kollegen die individuelle Beratung und Betreuung der Kunden. Noch in diesem Jahr soll ein weiterer Mitarbeiter hinzukommen. Viel mehr wachsen möchte RWA aber nicht: „Wir wollen jeden Kunden individuell betreuen und jeden Titel im Portfolio handverlesen aussuchen können“, schildert der bekennende Stock- und Bond-Picker. Daher bestehen die langfristig ausgewogenen Portfolios aus 40 bis 50 unterschiedlichen Einzeltiteln. Mehr könnten die Anlageexperten nicht intensiv im Blick haben. „Ist das Anlageuniversum zu zersplittert, können wir nicht mehr schnell reagieren“, begründet der Anleihenexperte Alt.

Zukunftsbranchen im Fokus

Im Fokus der Aktienstrategie stehen langfristig vier Zukunftsbranchen: Wasser und Umwelt, Ernährung und Agrar, Gesundheit und Informationstechnologie. Als Investmentboutique kann sich RWA bei Anleihen auch in mittelgroßen Emissionen mit Volumina zwischen 100 und 500 Millionen Euro bewegen. Für große Assetmanager sind diese Emissionen nicht investierbar. „Auch wenn wir nicht mehr als fünf Prozent einer Emission aufkaufen, erschließen wir so für unsere Kunden Renditepotenziale, die Großbanken nicht ermöglichen können“, sagt Alt. (Anja Kühner)

Kontakt

Runte. Weil & Alt GmbH
Schwarzburgstraße 71
60318 Frankfurt/Main
Web: www.rwa-vv.de

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.