Der TimmInvest Europa Plus Fonds setzt auf kostengünstige ETFs bei gleichzeitiger Absicherung gegen Kursverluste.
+
Der TimmInvest Europa Plus Fonds nutzt mit kostengünstigen ETFs die Chancen am Aktienmarkt.

Vermögensverwalter informieren

Mit Sicherheit aufwärts

Aktien-Portfolio mit aktiv gemanagter Kursabsicherungsstrategie: Beim Spagat zwischen den langfristigen Erfolgsaussichten der Aktienanlage und kurzfristigen Risiken setzt der TimmInvest Europa Plus Fonds auf kostengünstige ETFs.

Sei es für die Ausbildung der Kinder, den Kauf einer Immobilie oder den Ruhestand: Um Aktien kommen Anleger, die Vermögen aufbauen und für später vorsorgen wollen, in Zeiten von Strafzinsen nicht herum. Dabei sind sich Vermögensverwalter und andere Finanzexperten hinsichtlich der mittel- bis langfristig positiven Aussichten dieser Anlageklasse durchaus einig. Ganz anders könnte es allerdings kurzfristig aussehen.

Überteuerte Aktienmärkte mit hohen Verlustrisiken

Thomas Timmermann, Fondsmanager des TimmInvest Europa Plus Fonds

Hier verweist Fondsmanager Thomas Timmermann auf Risiken, die in den aktuellen Kursen nicht hinreichend berücksichtigt seien. „Die US-Börsen mit ihrem hohen Einfluss auf die etwas günstigeren und damit attraktiveren europäischen Aktienmärkte sind derzeit so hoch bewertet, wie sie es zuletzt vor dem Crash im Jahr 2000 waren. Gleichzeitig könnte alles, was den Kursanstieg maßgeblich beflügelt hat, in den kommenden zwölf bis 24 Monaten korrigiert werden.“ Dazu zählt der Gründer und Alleingesellschafter der unabhängigen Investmentboutique TimmInvest insbesondere zwei Aspekte:

  • Die ultra-lockere Geldpolitik der Notenbanken, die nach dem Ende der Corona-Pandemie und einer Erholung der Wirtschaft nicht mehr benötigt wird.
  • Und die extreme Fiskalpolitik, die zu einer immensen Verschuldung geführt hat.

Die betreffenden Regierungen könnten versuchen, die Staatshaushalte über direkte und indirekte Steuererhöhungen wieder ins Lot zu bringen. Zudem bestehe die Gefahr, dass der Virus den Impffortschritt durch entsprechende Mutationen wieder zunichtemacht. Die Rückkehr zur Normalität würde sich damit weiter in die Zukunft verschieben. „Alles riecht somit nach einer bevorstehenden Korrektur.“ (Ausführlichere Erläuterungen hierzu finden sich in Timmermanns Blog).

ETFs in Kombination mit Derivaten

Wie aber lassen sich die langfristig guten Aussichten der Aktienanlage generell mit den derzeit herrschenden Risiken in Einklang bringen? Für den Derivateexperten Timmermann, der mehr als zehn Jahre Verwaltungsratsvorsitzender der Fondsgesellschaft ComStage ETFs war, ist die Antwort klar. Er setzt mit seinem TimmInvest Europa Plus Fonds (WKN A2QCXX) auf kostengünstige Aktien-ETFs mit Anlageschwerpunkt Europa. Gleichzeitig sichert er das sich daraus ergebende Anlagerisiko über Put-Optionen ab. Entscheidend für Höhe und Art der Absicherung sind dabei fundamentale (zum Beispiel Höhe der Marktbewertung) und technische Faktoren (zum Beispiel Trends, Momentum und bevorstehende marktbewegende Ereignisse).

Durch das Eingehen von Stillhalterpositionen (Verkauf von Puts und Calls an der europäischen Terminbörse EUREX) erwirtschaftet Timmermann zusätzliche Erträge, die der Finanzierung der Absicherung dienen. „Wir verfolgen damit eine Strategie, die Privatanleger mangels fehlenden Know-hows sowie aus regulatorischen Gründen nicht umsetzen können. Meines Wissens bietet sie in dieser Form auch kein anderer Investor öffentlich an.“

Performancechance trotz Absicherung

Im Hinblick auf seine aktuelle Markteinschätzung hat Timmermann den ETF-Anteil seines Fonds derzeit zu 100 Prozent abgesichert. Das bisher erreichte Aktienmarktniveau ist damit eingeloggt. „Die maximal zu erwartenden Verlustrisiken ergeben sich nunmehr aus den Absicherungskosten, die sich bis zum Jahresende 2021 auf etwa vier Prozent des Fondsvermögens belaufen werden. Gleichzeitig können wir von möglichen weiteren Wertzuwächsen des Aktienmarktes profitieren.“ Als Zielgruppe seines Fonds sieht Timmermann deshalb insbesondere Aktienanleger, „die sich langfristig die Chancen eines breit diversifizierten, europäisch ausgerichteten ETF-Portfolios wünschen, größere Verlustrisiken im Zusammenhang mit der fortgeschrittenen Entwicklung der Märkte aber ausschließen wollen.“

Interessant ist dabei auch, dass Timmermann selbst fast sein gesamtes liquides Vermögen in den TimmInvest Europa Plus investiert hat, wie er sagt. Das zeigt Vertrauen in die Investitionsstrategie sowie die eigenen Anlagefähigkeiten. Zudem sorgt es dafür, dass Fondsmanagement und Fondsbesitzer hinsichtlich der verfolgten Ziele in einem Boot sitzen. (Martin Ahlers)

Erfahren Sie mehr über Fondsmanager Thomas Timmermann

Weiterlesen: Timmermann Blog

Kontakt

TimmInvest GmbH
Lissabonner Straße 8
60327 Frankfurt (Main)

+49 (0)69 240 056 80
info@timminvest.com
www.timminvest.com

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.