Übelkeit und Schwindel

Schwerer Zwischenfall auf Übersee-Flug aus München

  • schließen

Anstatt wie geplant nach Newark zu fliegen, musste eine United-Airlines-Maschine am Sonntag in London zwischenlanden. Alle Passagiere wurden ärztlich untersucht.

München/London - Ein Flugzeug der Linie United Airlines hob am Sonntagvormittag in München ab und sollte in die USA nach Newark fliegen. Die Maschine musste aber unerwartet zwischenlanden. Kurz vor dem Atlantik entschied sich der Pilot umzukehren und am Londoner Flughafen Heathrow Halt zu machen.

Passagiere klagen über Übelkeit und Schwindel

Grund dafür waren Passagiere, die sich über Übelkeit und Schwindel beklagt haben sollen. Auf Anfrage unserer Onlineredaktion erklärte die Airline, dass die Maschine wegen eines medizinischen Notfalls in London-Heathrow landete und die betroffenen Passagiere zuerst an Board von Sanitätern versorgt wurden. Danach sollten alle das Flugzeug verlassen und sich ärztlich untersuchen lassen.

Der Passagier Pete Teoh twitterte über die Situation und schrieb nach der Notlandung: „EMT on board checking those who feel unwell.“ (deutsch: Rettungssanitäter schauen nach den Passagieren, die sich nicht gut fühlen.)

Der Flug wurde abgesagt, die Gäste wurden in Hotels untergebracht und auf andere Flüge umgebucht, twitterte Pete Teoh weiter.

Situation bekannt - Gründe bislang unklar

United Airlines konnte zunächst nicht erklären, wie es zu dem Vorfall kam. Dass Passagiere und Bord-Personal über Übelkeit und Schwindel klagen, kommt aber nicht zum ersten Mal vor. Dämpfe und Gase, die in das Flugzeug eindringen, können für derartige Beschwerden verantwortlich sein. Ein Teil der Besatzung fiel bei einem Air Berlin Flug aus, weil Gase in das Cockpit und die Kabine gelangten.

Video: Verstörende Aufnahmen aus einer United Airlines-Maschine

Video: Glomex

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verbotener Tanz in Striptease-Bar: Razzia in der Maxvorstadt
Ärger im Sperrbezirk! Polizisten und Mitarbeiter des Kreisverwaltungsreferats haben in der Maxvorstadt eine Tabledance-Bar durchsucht.
Verbotener Tanz in Striptease-Bar: Razzia in der Maxvorstadt
Erst Jubel-Ausraster, dann große Trauer: So sehr litten Münchner Kroaten unter dem WM-Wahnsinn
Kroatien hat bei der Fußball-WM 2018 wohl alle überrascht. Nun musste der Geheimfavorit eine Pleite beim WM-Finale einstecken. Und so litten die Münchner Kroaten mit. 
Erst Jubel-Ausraster, dann große Trauer: So sehr litten Münchner Kroaten unter dem WM-Wahnsinn
Nach Notarzteinsatz: Sperrung des Bahnhofs Trudering aufgehoben
Zahlreiche Pendler sind auf den S-Bahn-Verkehr angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Sperrungen und Ausfällen. In unserem News-Ticker informieren wir Sie …
Nach Notarzteinsatz: Sperrung des Bahnhofs Trudering aufgehoben
Münchner (60) sieht Straßenbahn kommen, rennt los - und gerät unter ein Auto
Ein 60-Jähriger wollte eilig die Dachauer Straße überqueren und liegt deswegen nun schwer verletzt im Krankenhaus. 
Münchner (60) sieht Straßenbahn kommen, rennt los - und gerät unter ein Auto

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.