+
In unserem Vortrag am 30.11 im Pressehaus in der Bayerstraße 57 erfahren Sie alles über Patchwork-Familien.

Familie für Fortgeschrittene

Vortrag: Gut Leben in der Patchwork-Familie

Familienberater Jan-Uwe Rogge über das Handwerkszeug für ein gelingendes Familienleben. Familie für Fortgeschrittene oder: „Stiefeltern sind die Erwachsenen, die dir deine Eltern eingebrockt haben.“

Mit den familienberatenden Anregungen von Erziehungsberater Jan-Uwe Rogge entsteht ein Wegbegleiter mit Aha-Effekt, in dem sich "Patchworker" wiederfinden: ungeschminkt, alltagsrelevant, unterstützend.

  • Wann: Montag, 30.11.2015 um 19.30 Uhr
  • Wo: Münchner Pressehaus, Bayerstr. 57 in München
  • Eintritt: 5,00€ p.P. / 7,00€ für Elternpaare, Kinder und Jugendliche frei
  • Fragen und Anmeldung: Telefon: 089 / 5306 - 378, E-Mail: stephanie.englert@merkur.de

In Kooperation mit Bildungstage München.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Home Jacking“: Wie kann man sich dagegen schützen?
In mehreren oberbayerischen Landkreisen kam es zu einer Serie von „Home Jacking“-Fällen. Wir haben nachgefragt, wie man sich dagegen schützen kann.
„Home Jacking“: Wie kann man sich dagegen schützen?
S-Bahn-Chaos: Ausfälle auf der Stammstrecke
Zahlreiche Pendler sind Tag für Tag auf den S-Bahn-Verkehr in und um München angewiesen. Doch immer wieder kommt es zu Störungen, Streckensperrungen und Ausfällen. In …
S-Bahn-Chaos: Ausfälle auf der Stammstrecke
Erstmals hausgebrautes Bier im neuen Nockherberg
Die Geburtsstunde des „Nockherberger Hell“ – Hausbraumeister Uli Schindler, Brauchef Christian Dahncke und Paulaner-Boss Andreas Steinfatt müssen sie auf einer Baustelle …
Erstmals hausgebrautes Bier im neuen Nockherberg
Gedenken an Nazi-Opfer: Stadt München muss Stolpersteine nicht erlauben
Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof hat entschieden: München muss auf seinen öffentlichen Straßen und Plätzen keine Stolpersteine zum Gedenken an Nazi-Opfer zulassen.
Gedenken an Nazi-Opfer: Stadt München muss Stolpersteine nicht erlauben

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.