Thiago de Oliveira Cunha.

Gay Event feiert im Jack Rabbit

"I want your Love": Die "Sinners" geht fremd

Es wird ein wilder Mix aus Kunst, Kultur und Party: Die Sinners, Süddeutschlands führendes Gay Event, findet an diesem Sonntag (15. Mai) zum siebten Mal statt. Nur die Location ist nicht die gewohnte.

Anstatt in ihrer angestammten Heimat, der Alten Kongresshalle an der Theresienhöhe, geht sie jedoch diesmal fremd und findet im zentral gelegenen Jack Rabbit Club, in der Schwanthaler Straße 2 statt. Auf mehreren Ebenen wird dann wieder mit internationalen Top-DJs, Akrobaten, Tänzern, Drag Queens und anderen Künstlern gefeiert. 

Bei den DJs setzt die Sinners auch an diesem Abend auf internationales Niveau. So wird auf den Main-Floor Thiago de Oliveira Cunha aus Brasilien, sowie der Italiener DJ Ricardo Ruhga mit bombastischem Electro und House sowie Vocal /Deep einheizen. Auf der House-Pop Area legt Charlet C. House die harten Hits auf.

Die Showacts werden unter anderem durch die Bayerische Staatsoper präsentiert. Akrobaten, Tänzer, Gogos und Drag Queens ergänzen das Partyprogramm.

Sinners „I want your Love“

Sonntag, 15.05., 22 Uhr

Jack Rabbit, Schwanthaler Str. 2, München

www.sinners-party.com

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kaffeemaschine defekt: Flugzeug muss außerplanmäßig landen
München - Wegen einer defekten Kaffeemaschine an Bord ist eine Lufthansa-Maschine am Donnerstag außerplanmäßig auf Zypern gelandet.
Kaffeemaschine defekt: Flugzeug muss außerplanmäßig landen
Sommerbaustellen: Münchens schlimmste Stau-Fallen
Das alljährliche Straßenbauprogramm in den Sommerferien verlangt den Autofahrern heuer besonders viel Geduld ab. Wir haben aufgelistet, wo die schlimmsten Staufallen …
Sommerbaustellen: Münchens schlimmste Stau-Fallen
So ehrt München den „roten Schorsch“
Alt-OB Georg Kronawitter, der im April 2016 verstorben ist, soll bald eine besondere Ehrung der Stadt zuteil werden. Der Ältestenrat der Stadt soll dies am Freitag auf …
So ehrt München den „roten Schorsch“
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Heute hat es München im Feierabendverkehr erwischt: Wegen eines Feueralarms musste der Luise-Kiesselbach-Tunnel gesperrt werden. Die Folge: Mega-Stau.
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring

Kommentare