+
Nachtleben im Werk 3: Ab Freitag, 25. November geht es offiziell los.

Frischer Wind am Ostbahnhof

Neue Clubs und Bars eröffnen heute im Werk 3

  • schließen

München - Das neue Werk 3 im Werksviertel hinterm Ostbahnhof ist fertiggestellt, am Wochenende präsentieren sich dort die ersten Locations bei einer gemeinsamen Eröffnungsfeier.

Das einstige Kunstpark- bzw. Kultfabrik-Gelände durchlebt aktuell bekanntermaßen einen enormen Wandel, weg vom reinen Nightlife-Areal hin zu einem neuen Viertel, in dem Arbeit, Wohnen und Freizeit miteinander verzahnt sind. Die ersten positiven Ergebnisse des umtriebigen Baubooms sind nun im ersten komplett sanierten und umgebauten Gebäude zu sehen, im Werk 3. In den markanten Multifunktionsbau sind schon vor Monaten diverse Büros, Ateliers und Shops eingezogen, nun werden auch die unteren Stockwerke belebt – mit einigen Clubs, Bars und Restaurants.

An diesem Freitag legen der schon zu Kultfabrik-Zeiten beliebte Bar-Club Americanos, die Livebühne Eddy’s Rockbar, das New York Burlesque (Nachfolger des New York Tabledance) und das schon seit September geöffnete Latino’s mit ihrem Nightlife-Programm in den neuen Räumlichkeiten so richtig los. Wer Lust hat, kann vor dem Start in die Partynacht auch noch auf ein Augustiner-Bier im neuen Wirtshaus Zum Riederstein vorbeischauen, das ein wenig bayerisch-uriges Flair ins Werk 3 bringen soll.

Große Eröffnungsfeier zum Auftakt

Zum Auftakt schließen sich die fünf Locations zu einer großen Eröffnungsfeier zusammen. Für 5 Euro Eintritt kann man überall einmal die Nase reinstecken und sich Welcomedrinks schmecken lassen oder diverse Showeinlagen, DJs im Dutzend und ein Feuerwerk bewundern. Im neuen Americanos fließen die Cocktails zur Feier des Tages bis Mitternacht für nur 4,50 Euro in die durstigen Kehlen, nebenan im Latino‘s versorgen die Betreiber ihre Gäste sogar an einer Außenbar auf der Terrasse mit garantiert gekühlten Drinks.

In Eddy Grafs Rockbar ist dagegen eher Bier als flüssiger Begleiter zu den Rock-, Blues- und Heavy-Metal-Klängen angesagt. Währenddessen dürften im New York Burlesque einige Champagnerkorken knallen. Die Betreiber des ehemaligen New York Tabledance setzen mit ihrer dezenten Namensänderung zugleich auch auf ein neues Konzept und wollen mit sehenswerten Burlesque-Shows von namhaften Künstlern hochwertige Abendunterhaltung bieten. Mit den fünf neuen Locations bietet das Werk 3 nun also einen ziemlich bunten gastronomischen Querschnitt, der sicherlich frischen Wind ins Werksviertel bringen wird.

Fr, 25.11., 21 Uhr

Werk 3 (Atelierstr. 10-18)

www.werksviertel-mitte.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

S-Bahn: Fahrbetrieb normalisiert sich wieder
In unserem News-Ticker informieren wir Sie über Störungen und Verspätungen auf Münchens S-Bahn-Linien. 
S-Bahn: Fahrbetrieb normalisiert sich wieder
63-Jähriger aus der S-Bahn geprügelt - Polizei findet Zeugin
Die brutale Tat hatte am Mittwoch München aufgeschreckt: Jugendliche prügelten einen Mann aus der S-Bahn. Nun hat die Polizei eine wichtige Zeugin ausfindig gemacht.
63-Jähriger aus der S-Bahn geprügelt - Polizei findet Zeugin
Nach OEZ-Amoklauf 2016: Amerikaner trauen sich wieder nach München
Nach einer Delle im Jahr 2016 ist die Zahl der Touristen in München wieder stark gestiegen. Ausländische Touristen fürchten sich demnach nicht mehr vor einem weiteren …
Nach OEZ-Amoklauf 2016: Amerikaner trauen sich wieder nach München
Radler zwingt Busfahrer am Leonrodplatz zu Vollbremsung und flüchtet
Ein unaufmerksamer Radler hat einen Busfahrer zu einer Vollbremsung gezwungen. Dabei wurden zwei Fahrgäste leicht verletzt.
Radler zwingt Busfahrer am Leonrodplatz zu Vollbremsung und flüchtet

Kommentare