Einsatz in Pasing

Alarm in der Nacht: Scheune und Bäume in Flammen

München - Plötzlich stand die ganze Scheune in Flammen und auch zwei Bäume daneben fingen Feuer: Alarm wurde in der Nacht zum Samstag in Pasing ausgelöst. Wodurch der Brand entstand, ist derzeit noch ungeklärt.

Laut Bericht der Feuerwehr brach am späten Freitagabend gegen 22.50 Uhr das Feuer in dem Gebäude am Schlagweg in Pasing aus. Durch das Feuer entzündeten sich zwei in unmittelbarer Nähe befindliche Tannenbäume. Der Feuerschein, der rund 20 Meter hohen Tannen wies den Einsatzkräften der Freiwilligen- und Berufsfeuerwehr München den Anfahrtsweg von Weitem.

Da in dem Holzschuppen Brennholz und mehrere leere Tierkäfige untergebracht waren, gestaltete sich das Ablöschen der verbliebenen Glutnester als sehr zeitaufwändig, so die Feuerwehr.

Die stark beschädigten Tannen müssen nach ersten Schätzungen gefällt werden. Verletzt wurde niemand. Die Höhe des entstandenen Sachschaden ist nicht bekannt.

mol

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mädchen gehen von Schule heim - plötzlich lässt ein Mann die Hosen runter
Zwei Mädchen waren in Aubing gerade auf dem Weg nach Hause, als plötzlich ein unbekannter Mann die Hose vor ihnen runterließ. Jetzt sucht die Polizei Zeugen.
Mädchen gehen von Schule heim - plötzlich lässt ein Mann die Hosen runter
Motorradfahrer gerät auf Gegenspur - er prallt frontal mit BMW zusammen
Zu einem schweren Motorradunfall ist es am Mittwoch im Münchner Westen gekommen. Ein Biker aus dem Raum Fürstenfeldbruck wurde schwer verletzt.
Motorradfahrer gerät auf Gegenspur - er prallt frontal mit BMW zusammen
Münchens einziger Tierfriedhof steht vor dem Aus
Eigentlich sollen auf Münchens einzigem Tierfriedhof geliebte Haustiere ihre letzte Ruhe finden. Doch seit klar ist, dass die Einrichtung in Obermenzing aufgelöst wird, …
Münchens einziger Tierfriedhof steht vor dem Aus
Darum jagt man im Westpark gerade Schildkröten
Im Münchner Westpark leben aktuell unzählige Schildkröten. Nun werden sie eingefangen und in Styroporboxen gesetzt - zu ihrem eigenen Schutz.
Darum jagt man im Westpark gerade Schildkröten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.