Hundebesitzerin zu Fall gebracht

Radler übersieht Hundeleine: Frau schwer verletzt

Unachtsamkeit mit Folgen: Ein Radfahrer hat in Gern eine Hundeleine und die Frau, die sie in der Hand hielt, übersehen. Die Frau wurde schwer verletzt.

München - Am Donnerstagabend gegen 21.40 Uhr fuhr ein 47-jähriger Münchner mit seinem Fahrrad verbotswidrig auf dem linken Gehweg der Canalettostraße stadteinwärts. Zum gleichen Zeitpunkt befand sich eine 75-jährige Rentnerin auf dem Gehweg, die mit ihrem Hund Gassi ging. 

Trotz eingeschalteten Fahrradlichts übersah der 47-Jährige die Hundeleine und fuhr gegen diese. Dadurch kam die Rentnerin zu Sturz und prallte mit dem Kopf auf den Gehweg. Sie wurde schwer verletzt und musste mit dem Rettungsdienst zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Radfahrer sowie der an der Leine befindliche Hund wurden nicht verletzt.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schwerer Verkehrsunfall in Hadern - Zwei Verletzte
In Hadern sind am Donnerstagvormittag zwei Autos kollidiert. Dabei wurde eine Person schwer, eine weitere leicht verletzt.
Schwerer Verkehrsunfall in Hadern - Zwei Verletzte
Beim Wenden: Autofahrer übersieht Rollerfahrerin - sie wird schwer verletzt 
Auf der Landsberger Straße sind am Mittwochnachmittag ein Autofahrer und eine Rollerfahrerin zusammengestoßen. Die Rollerfahrerin stürzte schwer. 
Beim Wenden: Autofahrer übersieht Rollerfahrerin - sie wird schwer verletzt 
Fußgänger läuft vor Bus: Jetzt ist er verstorben
Tragischer Ausgang eines Verkehrsunfalls: Ein Münchner (98) ist Ende September von einem Bus erfasst worden. Nun erlag er im Krankenhaus seinen Verletzungen. 
Fußgänger läuft vor Bus: Jetzt ist er verstorben
Lokalpolitiker fordern: Pasinger Grundschule soll schneller kommen
Nicht schnell genug geht dem Bezirksausschuss (BA) Pasing-Obermenzing der geplante Neubau der Grundschule an der Paul-Gerhardt-Allee. 
Lokalpolitiker fordern: Pasinger Grundschule soll schneller kommen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion