+

Ältestenrat regt Erklärungstafel an

Gobelin bleibt im Pasinger Rathaus

  • schließen

München - Der in die Kritik geratene Gobelin im großen Sitzungssaal des Pasinger Rathauses bleibt dort hängen. Das hat das Direktorium der Stadt München entschieden.

Bürger hatten sich an den örtlichen Bezirksausschuss (BA 21) gewandt, weil sich auf dem Wandteppich, der seit 1952 das Rathaus schmückt, verbotene nationalsozialistische Symbole befinden sollen und dies geprüft werden müsse.

Laut dem Ältestenrat des Münchner Stadtrats bedient sich der Gobelin der für die Epoche typischen Formensprache. Deshalb soll nun in Kürze eine auch vom BA geforderte Erläuterungstafel angebracht werden, die den kritischen kunst- und zeitgeschichtlichen Kontext thematisiere, informierte Rathaus-Sprecher Matthias Kristlbauer. 1934 war der Gobelin nach Entwürfen des in München verstorbenen Künstlers Bruno Goldschmitt (1881 – 1964) angefertigt worden, der unter anderem auch die Fresken am Münchner Polizeipräsidium gestaltet hat. Der einst im Auftrag für die Stadt München angefertigte Wandteppich sollte den Auftakt zu einem zwölfteiligen Zyklus zur Geschichte der Landeshauptstadt bilden, der – einem heilsgeschichtlich angelegten Bildprogramm ähnlich – mit der Rolle Münchens als ‘Hauptstadt der Bewegung’ abgeschlossen werden sollte, erläuterte Kristlbauer. Bedingt durch die Kriegsjahre seien nur vier der Teppiche fertig geworden, heißt es. Der Gobelin „Gruendung der Stadt Muenchen durch Heinrich den Löwen“ hing zunächst von 1939 bis 1942 im Alten Rathaus, sei dann aber aus Schutz vor Zerstörung im Münchner Stadtmuseum eingelagert und mit der Wiedereröffnung 1952 nach Pasing umgezogen.  

mwh

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schnee und Alkohol: Mann (35) prallt gegen Baum
München - Alkohol und Schnee sind gefährliche Bedingungen. Das hielt einen 35-Jährigen aber nicht davon ab, sein Auto zu nutzen. Er baute einen schweren Unfall.
Schnee und Alkohol: Mann (35) prallt gegen Baum
Zimmerbrand wegen Defekt in Massagestuhl
München - In einer Wohnung in Aubing kam es in der Nacht zum Samstag zu einem Brand. Auslöser dafür war offenbar ein Defekt in einem Massagestuhl.
Zimmerbrand wegen Defekt in Massagestuhl
Radler-Falle im Münchner Westen
München - Auf der engen Eversbuschstraße häufen sich die Unfälle – Eine Lösung für das Problem ist nicht in Sicht.
Radler-Falle im Münchner Westen
Hoffen auf Lärmschutz am Abstellgleis
München - Der nächtliche Betrieb auf dem Bahn-Betriebsgelände raubt Aubinger Anwohnern den Schlaf. Die Bahn würde den Grund für Schutzwand zur Verfügung stellen, möchte …
Hoffen auf Lärmschutz am Abstellgleis

Kommentare