Am Pasinger Bahnhof

Vandalismus: Jugendliche zerstören Radl und Fahrradständer

München - 14 kaputte Räder und 20 zerstörte Radlständer am Pasinger Bahnhof: Das ist die Bilanz von vier Jugendlichen. Die hatten offenbar nicht an die Videoüberwachung gedacht - und wurde so identifiziert.  

Wie die Polizei mitteilt, fand ein 45-jähriger Münchner sein Radl am Dienstagabend, 12.1. gegen 21.30 Uhr, am Pasinger Bahnhof ziemlich zerstört vor. Er hatte es im Fahrradkeller abgestellt, beide Räder waren verbogen und sämtliche Beleuchtung zertrümmert.

Sein Fahrrad war nicht das einzige, das beschädigt worden war. Wie die Polizei feststellte, waren insgesamt 14 Fahrräder beschädigt und 20 Fahrradständer verbogen worden. Weil der Fahrradkeller videoüberwacht ist, konnte die Polizei Bilder sichern, die die "vandalistische Straftat" durch vier zunächst unbekannte Personen zeigen.

Die Jugendbeamten der Polizeiinspektion 45 (Pasing) konnten so vier Jugendliche im Alter von 14 und 16 Jahren identifizieren. Die Polizeisucht die vier jeweils zu Hause auf, in ihren Vernehmungen räumten sie die Tat teilweise ein.

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Transporter-Fahrer bricht am Steuer zusammen und stirbt
München - Ein 60-jähriger Mann ist am Freitag am Steuer zusammengebrochen, mit einem Transporter gegen einen Gartenzaun geprallt und noch am Unfallort gestorben.
Transporter-Fahrer bricht am Steuer zusammen und stirbt
Magerwiese statt Lärmschutz? Verwirrung um Fläche in Allach
München - Eine Rodung in Allach verwirrt die Stadt. Nachdem plötzlich etliche Bäume und Sträucher gefällt wurden, wollte es zunächst keiner gewesen sein. Und niemand …
Magerwiese statt Lärmschutz? Verwirrung um Fläche in Allach
Nachbarschaftstreff für Freiham-Nord
München - Wohnungen, Schulen, Straßen, Parks - im Münchner Westen wird das komplett neue Stadtviertel Freiham aus dem Boden gestampft - für die rund 25.000 Bewohner wird …
Nachbarschaftstreff für Freiham-Nord
Nach Sanierung: Das „Ubo 9“ ist zurück
München - Nach sechs Monaten Umbau startet an diesem Freitag wieder das Programm im Aubinger Kulturzentrum.
Nach Sanierung: Das „Ubo 9“ ist zurück

Kommentare