München: Mann hört verdächtiges Geräusch - dann trifft er fatale Entscheidung
+
Ein Mann hörte ein verdächtiges Geräusch an der Tür. Dann traf er eine fatale Entscheidung. (Symbolbild)

Zeugen gesucht

Mann hört verdächtiges Geräusch an der Tür - dann trifft er eine fatale Entscheidung 

  • Katarina Amtmann
    vonKatarina Amtmann
    schließen

In München hörte ein Mann ein verdächtiges Geräusch an der Tür. Dann traf der 44-Jährige eine fatale Entscheidung. Jetzt ermittelt die Polizei.

  • Ein Mann hörte in München ein verdächtiges Geräusch an der Tür.
  • Dann traf der 44-Jährige eine fatale Entscheidung.
  • Die Polizei sucht Zeugen.

München - Am Donnerstag (19. Dezember) befand sich der Inhaber (44) eines Gewerbebetriebs gegen 21.05 Uhr in der Landsberger Straße in den Büroräumen. Dort wollte er Abrechnungen durchführen, als er auf ein Pochen an der Eingangstür aufmerksam wurde. Das teilte die Polizei mit.

Mann hört Geräusche an Tür: 44-Jähriger trifft fatale Entscheidung

Der 44-Jährige ging daraufhin zur Eingangstür und sperrte sie auf. Er wurde sofort von einem unbekannten Mann in die Geschäftsräume gedrängt. Er wurde außerdem mit einem nicht näher bezeichneten Gegenstand bedroht. 

Der Unbekannte forderte den Inhaber auf, ihm den getragenen Schmuck auszuhändigen und suchte die Räume nach Bargeld und elektronischen Zigaretten ab. Diese wurden vermutlich in Plastiktüten abtransportiert, wie die Polizei weiter mitteilte. Der Unbekannte entwendete Gegenstände im Wert von mehreren Tausend Euro.

Nach Raub in München: Polizei sucht Zeugen

Der Täter wird wie folgt beschrieben: Männlich, 180cm groß, das Alter ist nicht bekannt. Er sprach deutsch mit einem ausländischen Akzent. Der Mann trug eine helle Hose, einen roten Kapuzenpulli und eine dunkle Jacke. Außerdem hatte er eine Umhängetasche bei sich. Personen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, unter der Telefonnummer 089/2910-0 in Verbindung zu setzen.

Eine für sich genommen harmlose Angelegenheit hat einen großen Eklat am Viktualienmarkt ausgelöst. Die Polizei München ermittelt.

Die Meldung der Polizei im Wortlaut

„Am Donnerstag, 19.12.2019, gegen 21:05 Uhr, befand sich der 44-jährige Inhaber eines Gewerbebetriebes in der Landsberger Straße in den Büroräumen um dort Abrechnungen durchzuführen, als er auf ein Pochen an der Eingangstür aufmerksam wurde. Der 44-Jährige begab sich daraufhin zur Eingangstür und sperrte diese auf. Er wurde sofort von einem unbekannten Mann in die Geschäftsräume gedrängt und dabei mit einem nicht näher bezeichneten Gegenstand bedroht. Im Anschluss wurde der 44-Jährige von dem Unbekannten aufgefordert, ihm den getragenen Schmuck zu übergeben. 

Außerdem suchte der Unbekannte die Räumlichkeiten nach Bargeld und sogenannten elektronischen Zigaretten ab. Diese wurden vermutlich in Plastiktüten abtransportiert. Es wurden Gegenstände im Gesamtwert von mehreren Tausend Euro entwendet. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen werden durch das Kommissariat 21 (Raubdelikte) geführt. 

Der Täter wurde wie folgt beschrieben: Männlich, ca. 180 cm groß, das Alter konnte nicht genannt werden, sprach deutsch mit ausländischem Akzent; helle Hose, roter Kapuzenpulli, dunkle Jacke; führte eine Umhängetasche mit sich Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.“

In München kam es auf der Alten Utting in Thalkirchen zu einem Raubüberfall. Ein maskierter Mann forderte Bargeld und flüchtete mit der Beute. Weit kam er damit nicht. Ein 45-jähriger Mann wurde kürzlich an der U-Bahnhaltestelle Feldmoching von einem Unbekannten niedergeschlagen. Ihm wurde ein Ring und seine Uhr entwendet.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare