+
Wiedergutmachung: Polizeihauptmeister Jonas Maier überreicht Anita Spindler eine neue Pflanze.

„Ich wusste anfangs gar nicht, was los war“

Polizei-Einsatz bei Omi aus Pasing - Was die Beamten finden, können sie nicht glauben

  • schließen

Eigentlich hat Anita Spindler die Polizei gerufen, weil sie Einbrecher in ihrem Garten in Pasing vermutete, am Ende beschlagnahmten die Beamten eine über zwei Meter große Pflanze.

München - Eigentlich hat Anita Spindler die Polizei gerufen, weil sie Einbrecher in ihrem Garten in Pasing vermutete, am Ende beschlagnahmten die Beamten eine über zwei Meter große Pflanze. Drogenalarm in Pasing!

„Ich wusste anfangs gar nicht, was los war“, erzählt die 89-Jährige der tz. Zwar fand die Polizei im Garten der Seniorin keine Kriminellen, dafür aber eine illegale Pflanze, so der Anfangsverdacht. Wie die Polizeiinspektion 45 in Pasing per Pressemitteilung bekanntgab, wurde bei der Dame eine Cannabis-Pflanze gefunden und beschlagnahmt. 

Lesen Sie dazu auch: Wegen 17 Euro! Oma Ingrid erneut angeklagt - Gefängnisstrafe droht

Ein Polizist hält am 16. August die sichergestellte Cannabis-Pflanze in die Kamera.

Anita Spindler, die Drogen-Oma aus Pasing? Keineswegs! „Die Pflanze ist einfach wild zwischen den Steinplatten auf meiner Terrasse hochgewachsen.“, erzählt sie. Die verhängnisvollen Samen befanden sich wohl im Vogelfutter. „Und gerade jetzt, kurz bevor sie so schön blühen sollte, haben die Polizisten sie mir weggenommen.“ In Anita Spindlers Worten schwingt eine gehörige Portion Ironie mit. Denn die 89-Jährige weiß genau, dass „ihre Polizisten-Buam“, wie sie die Beamten liebevoll nennt, nur ihre Arbeit gemacht haben. 

Omi macht Polizei selbst auf die Pflanze aufmerksam

„Ich habe ja auch selbst Schuld“, sagt sie. Denn sie selbst habe die Polizisten erst auf die Pflanze aufmerksam gemacht. Sie wollte beim Besuch der Polizei voller Stolz einfach ihr schönstes Gewächs im Garten präsentieren. 

Vielleicht interessiert Sie auch das: Großeltern müssen nicht immer Geschenke dabeihaben

Doch die Polizisten erkannten sofort, dass es sich hier um Cannabis und wegen dessen berauschender Wirkung um ein illegales Gewächs handelte. Also schnitten die Polizisten die Pflanze schnell ab und transportierten sie zur weiteren Untersuchung in ein Labor.

Doch dort stellte sich heraus: Das Ding hätte gar nicht weg gemusst! Die Pflanze sei zwar eine Hanf-Art, enthält aber kein verbotenes THC – also jenen berauschenden Wirkstoff. Als Entschuldigung überraschten die Beamten Anita Spindler nun mit Sommerflieder. „Blüht auch schön“, sagt die fröhliche Pasingerin und lacht zufrieden. 

Johannes Heininger

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ohne Führerschein: Fahrer steuert Auto in den Gegenverkehr - zwei Verletzte
Zwei Personen wurden bei einem Unfall in München-Allach verletzt. Ein Fahrer ohne Führerschein hat sein Auto in den Gegenverkehr gesteuert.
Ohne Führerschein: Fahrer steuert Auto in den Gegenverkehr - zwei Verletzte
Zwei Paketboten haben Waren im Wert von 1000 Euro gestohlen
Zwei Paketboten aus München haben Waren aus Paketen gestohlen. Der Wert des Diebesguts beträgt rund 1000 Euro.
Zwei Paketboten haben Waren im Wert von 1000 Euro gestohlen
Fataler Tritt eines Zimmermanns führt zu tödlichem Arbeitsunfall
Es war ein fataler Tritt, den er mit dem Leben bezahlte. Ein Zimmermann ist an einer Matte hängen geblieben und 15 Meter in die Tiefe gestürzt.
Fataler Tritt eines Zimmermanns führt zu tödlichem Arbeitsunfall
Lkw sorgte für Komplikationen: S-Bahn-Fahrgäste brauchten am Donnerstag viel Geduld
Weil ein Lkw in einer Unterführung stecken blieb, war ein hoch frequentierter Abschnitt der Münchner S-Bahn am Donnerstag zeitweise gesperrt.
Lkw sorgte für Komplikationen: S-Bahn-Fahrgäste brauchten am Donnerstag viel Geduld

Kommentare