+
Der Pasinger Bahnhof und die Arcaden wurden geräumt (Symbolfoto).

Drohanruf führte zu Räumung

Entwarnung in München-Pasing: Bahnhof & Arcaden wieder offen

  • schließen
  • Ute Wessels
    Ute Wessels
    schließen

München - Nach einem Drohanruf hat die Polizei im Münchner Stadtteil Pasing den Bahnhof und das Einkaufszentrum Pasing-Arcaden vorübergehend geräumt. Inzwischen gibt es Entwarnung.

Nach einem telefonischen Hinweis hat die Polizei München heute im Münchner Stadtteil Pasing den Bahnhof und das Einkaufszentrum Pasing-Arcaden vorübergehend geräumt. "Eine reine Vorsichtsmaßnahme", kommentierte ein Polizeisprecher.

"Kurz vor 16 Uhr hat ein Mann den Notruf 112 angerufen. Er sagte, er kenne jemanden, der eine Bombe gebaut und das Einkaufszentrum Pasing Arcaden als Ziel genannt hätte. Dann hat der Anrufer leider aufgelegt. Wir haben das sehr ernst genommen und sicherheitshalber das Einkaufszentrum geräumt. Mit Sprengstoffspürhunden suchten wir alles ab", sagte Kriminaloberkommissar Florian Hirschauer gegenüber der Bild.

Nach rund vier Stunden war der ganze Spuk vorüber, die Arcaden und der München-Pasing wurden wieder freigegeben, wie die Polizei mitteilte.

Fahrgäste hatten in der Folge mit erheblichen Verzögerungen und kurzfristigen Zugausfällen zu kämpfen.

„Wir gehen aktuell von einem Trittbrettfahrer aus. Für die Bevölkerung bestand zu keinem Zeitpunkt eine konkrete Gefahr“, so ein Polizeisprecher.

Am Morgen war vorübergehend der Starnberger Bahnhof im Münchner Umland geräumt worden - ebenfalls wegen eines Bombenalarmes. Die Polizei geht dabei von einem "schlechten Scherz" aus.

wes/dh

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Horror am Bahnsteig! ICE mit Kindern fährt ohne die Mama ab
München - Ihre zwei kleinen Kinder saßen plötzlich allein im ICE nach Düsseldorf - diesen Horror hat Anna Pieper (37) aus Gräfelfing erlebt. Die Zugtüren schlossen sich, …
Horror am Bahnsteig! ICE mit Kindern fährt ohne die Mama ab
Mann stiehlt hunderte Getränkedosen aus Disko-Keller
München - Auf flüssige Beute war ein Mann aus, der mehrmals in die Lagerräume einer Disko in Neuhausen eingestiegen war. Bis ihm sein „Durst“ zum Verhängnis wurde.
Mann stiehlt hunderte Getränkedosen aus Disko-Keller
Monteur (46) in Paulaner-Brauerei verätzt und gestürzt
München -  Ein schwerer Betriebsunfall hat sich in der Paulaner-Brauerei in Langwied zugetragen. Ein Monteur wollte einen Fehler beheben - und beging dabei einen …
Monteur (46) in Paulaner-Brauerei verätzt und gestürzt
Schnee und Alkohol: Mann (35) prallt gegen Baum
München - Alkohol und Schnee sind gefährliche Bedingungen. Das hielt einen 35-Jährigen aber nicht davon ab, sein Auto zu nutzen. Er baute einen schweren Unfall.
Schnee und Alkohol: Mann (35) prallt gegen Baum

Kommentare