Schwelbrand entdeckt

Nachbar alarmiert Feuerwehr und rettet so eine Bewohnerin

München - Einem aufmerksamen Nachbarn ist es zu verdanken, dass bei einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus in der Rudi-Seibold-Straße eine Bewohnerin nicht erstickte.

Der Nachbar hatte im Treppenhaus Brandgeruch bemerkt und die Feuerwehr verständigt. Als die Einsatzkräfte das Mehrfamilienhaus erreichten, drang dichter Rauch aus einer Wohnung im Erdgeschoss. 

Die Feuerwehrmänner brachen die Wohnungstüre auf und drangen in die verrauchte Wohnung ein. Die 74-jährige Bewohnerin lag noch schlafend im Bett und wurde sofort ins Freie gerettet. Sie kam mit einer schweren Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus. Der Brandherd, ein Elektrogerät in der Küche, war schon wieder erloschen und glimmte nur noch. Durch die Rußablagerungen entstand aber ein Schaden von mindestens 15.000 Euro.

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Transporter-Fahrer bricht am Steuer zusammen und stirbt
München - Ein 60-jähriger Mann ist am Freitag am Steuer zusammengebrochen, mit einem Transporter gegen einen Gartenzaun geprallt und noch am Unfallort gestorben.
Transporter-Fahrer bricht am Steuer zusammen und stirbt
Magerwiese statt Lärmschutz? Verwirrung um Fläche in Allach
München - Eine Rodung in Allach verwirrt die Stadt. Nachdem plötzlich etliche Bäume und Sträucher gefällt wurden, wollte es zunächst keiner gewesen sein. Und niemand …
Magerwiese statt Lärmschutz? Verwirrung um Fläche in Allach
Nachbarschaftstreff für Freiham-Nord
München - Wohnungen, Schulen, Straßen, Parks - im Münchner Westen wird das komplett neue Stadtviertel Freiham aus dem Boden gestampft - für die rund 25.000 Bewohner wird …
Nachbarschaftstreff für Freiham-Nord
Nach Sanierung: Das „Ubo 9“ ist zurück
München - Nach sechs Monaten Umbau startet an diesem Freitag wieder das Programm im Aubinger Kulturzentrum.
Nach Sanierung: Das „Ubo 9“ ist zurück

Kommentare