+
Geht es nach dem Bezirksausschuss sollen auf einer Brachfläche am Westkreuz Wohnungen, Geschäfte und eine Kindertagesstätte enstehen.

Ideen für städtische Brachfläche

Neues Wohnviertel am Westkreuz gefordert

München - Wohnungen und Geschäfte sowie eine Kindertagesstätte sollten nach Meinung des Bezirksausschusses Aubing-Lochhausen- Langwied (BA 22) auf der städtischen Brachfläche an der Friedrichshafener Straße am Westkreuz entstehen.

Die Lage direkt an einem S-Bahnhof sowie dem Geschäftszentrum Forum am Westkreuz sei dafür ideal. Bauherr sollte möglichst eine städtische Wohnbaugesellschaft sein, da diese auf Maß und Nutzung Einfluss nehmen könne, heißt es im Antrag. Falls ein Haus für Kinder dort nicht realisierbar sei, müsse es aufgrund des großen Bedarfs zumindest in der Umgebung entstehen, forderte der BA. Weiter sei zu prüfen, ob der ursprünglich vorgesehene Mehrgenerationen- Garten noch machbar sei.

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schnee und Alkohol: Mann (35) prallt gegen Baum
München - Alkohol und Schnee sind gefährliche Bedingungen. Das hielt einen 35-Jährigen aber nicht davon ab, sein Auto zu nutzen. Er baute einen schweren Unfall.
Schnee und Alkohol: Mann (35) prallt gegen Baum
Zimmerbrand wegen Defekt in Massagestuhl
München - In einer Wohnung in Aubing kam es in der Nacht zum Samstag zu einem Brand. Auslöser dafür war offenbar ein Defekt in einem Massagestuhl.
Zimmerbrand wegen Defekt in Massagestuhl
Radler-Falle im Münchner Westen
München - Auf der engen Eversbuschstraße häufen sich die Unfälle – Eine Lösung für das Problem ist nicht in Sicht.
Radler-Falle im Münchner Westen
Hoffen auf Lärmschutz am Abstellgleis
München - Der nächtliche Betrieb auf dem Bahn-Betriebsgelände raubt Aubinger Anwohnern den Schlaf. Die Bahn würde den Grund für Schutzwand zur Verfügung stellen, möchte …
Hoffen auf Lärmschutz am Abstellgleis

Kommentare