1 von 16
Schwerer Unfall am Samstagnachmittag auf der Fürstenrieder Straße: Bilder vom Feuerwehreinsatz
2 von 16
Schwerer Unfall am Samstagnachmittag auf der Fürstenrieder Straße: Bilder vom Feuerwehreinsatz
3 von 16
Schwerer Unfall am Samstagnachmittag auf der Fürstenrieder Straße: Bilder vom Feuerwehreinsatz
4 von 16
Schwerer Unfall am Samstagnachmittag auf der Fürstenrieder Straße: Bilder vom Feuerwehreinsatz
5 von 16
Schwerer Unfall am Samstagnachmittag auf der Fürstenrieder Straße: Bilder vom Feuerwehreinsatz
6 von 16
Schwerer Unfall am Samstagnachmittag auf der Fürstenrieder Straße: Bilder vom Feuerwehreinsatz
7 von 16
Schwerer Unfall am Samstagnachmittag auf der Fürstenrieder Straße: Bilder vom Feuerwehreinsatz
8 von 16
Schwerer Unfall am Samstagnachmittag auf der Fürstenrieder Straße: Bilder vom Feuerwehreinsatz

Fürstenrieder Straße zeitweise gesperrt

Schwerer Unfall in Laim: BMW kracht in drei Autos

München - Ein schwerer Unfall hat sich am späten Samstagnachmittag im Münchner Stadtteil Laim ereignet. Die Fürstenrieder Straße war zeitweise gesperrt.

Der 79-jährige Fahrer eines BMW Alpina befuhr die dreispurige Fürstenrieder Straße in nördlicher Richtung mit vermutlicher überhöhter Geschwindigkeit, wie die Feuerwehr mitteilt. Aus ungeklärter Ursache rammte er im Kreuzungsbereich der Ammerseestraße zuerst einen VW Golf mit zwei männlichen Insassen. Beide wurden leicht verletzt. Danach fuhr der BMW in die rechte Hinterseite eines Opel Meriva. Fahrer und Beifahrer blieben unverletzt. Zuletzt stieß der 79-Jährige in das Heck eines Opel Astra, dessen Hinterachse durch die Wucht des Aufpralls heraus gerissen wurde.

Der 50-jährige Fahrer des Opel wurde leicht, seine 40- jährige Beifahrerin schwer verletzt. Da die beiden Insassen des Opels in ihrem Fahrzeug eingeschlossen waren, mussten Kräfte der Münchner Feuerwehr das Fahrzeug mit hyrdraulischem Rettungsgerät öffnen. Die Beifahrerin des Opels kam nach einer medizinischen Erstversorgung durch das Notarztteam Großhadern in den Schockraum einer Münchner Klinik. Der leichtverletzte 79-jährige Unfallverursacher und die drei weiteren Verletzten kamen zur Behandlung mit Rettungswagen in Münchner Krankenhäuser.

Im Bereich der Unfallstelle kam es im Zeitraum des Einsatzes zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Den Gesamtsachschaden beziffert die Polizei auf 58 000 Euro.

mm/dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Lkw gerät auf Eisplatte ins Schleudern: Anhänger umgekippt
München - Weil Tropfwasser auf der Fahrbahn gefroren war, ist ein Lkw auf der A96 zwischen der Anschlusstelle Laim und Blumenau ins Schleudern geraten. Der Anhänger …
Lkw gerät auf Eisplatte ins Schleudern: Anhänger umgekippt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion