Bahnhof Pasing: Die Nordseite an der August-Exter-Straße soll neu gestaltet werden. Foto: Marcus Schlaf

Serie: Was das neue Jahr in den Stadtteilen bringt

Pasing-Obermenzing: Was 2016 im Stadtbezirk ansteht

  • schließen

München - Im Bezirk Pasing-Obermenzing, in dem mehr als 71 .00 Menschen leben, ist der Bedarf an Wohnungen groß. Neue Quartiere wie an der Paul-Gerhardt-Allee und auf dem ehemaligen Stückgut-Gelände sollen Abhilfe schaffen. Was sonst noch im Viertel geplant ist.

Zwischen der Offenbachstraße und Am Knie baut die GWG München 375 Mietwohnungen. Die ersten könnten heuer bezogen werden. Noch steht dort der historische Kopfbau der Stückgut-Halle. Eine Bürgerinitiative und der Bezirksausschuss plädieren für dessen Erhalt, obwohl der Stadtrat aus Kostengründen schon einen Neubau für kulturelle und soziale Zwecke beschlossen hat. Die Befürworter haben sich an den Denkmalschutz gewandt, um das Blatt noch zu wenden.

Bekommt Pasing ein Kino?

Kommt ein Kino nach Pasing oder nicht? Auch diese Entscheidung für den Standort an der Ecke Offenbach-/Landsberger Straße könnte heuer fallen.

Für das größte Wohnprojekt in Pasing an der Paul-Gerhard-Allee wird heuer der Aushub für die schrittweise Bebauung fortgesetzt. Auf dem ehemaligen Gewerbegebiet sollen einmal rund 5500 Menschen leben. Geplant ist bereits ein weitläufiges Fuß- und Radwegenetz, das das Quartier mit dem Pasinger Bahnhof und dem Nymphenburger Schlosspark verbinden soll. Dem hinkt die Verkehrsplanung deutlich hinterher, wird in Pasing kritisiert. Sinnvolle Lösungen erhofft man sich noch in diesem Jahr von einer vom Stadtrat geforderten Machbarkeitsstudie. In die konkrete Planungsphase geht das Projekt an der Lipperheidestraße. In dem Gebiet in Obermenzing sind 275 Wohnungen geplant.

Neue Nordseite für den Bahnhof

Die Südseite des Pasinger Bahnhofs ist inzwischen neu gestaltet, nun soll in absehbarer Zeit die Nordseite an der August-Exter-Straße folgen. Basis für die konkrete Planung soll das Ergebnis einer Verkehrszählung sein, die im Frühjahr geplant ist.

Ein Thema bleibt auch die vom Bezirksausschuss beantragte Neuordnung der Bushaltestellen am Pasinger Bahnhof, mit der überall ein barrierefreier Zugang geschaffen würde. Einfach gelöst werden könnte das Problem nach Meinung der Lokalpolitiker, wenn die Linie 56 Richtung Blutenburg eine Station weiter in Richtung Emil-Neufelderstraße käme. Damit wäre auch die erfolglose Diskussion mit Bahn und MVG um die Errichtung eines Wartehäuschens an dieser Haltestelle beendet.

Wirtschaftsschule und "Pappschachtel" kommen weg

Voraussichtlich im Sommer werden die „Pappschachtel“ am Pasinger Marienplatz und die dahinter liegende Wirtschaftsschule abgerissen. Dafür soll nach den Plänen der Münchner Architekten Auer Weber auf einer Fläche von rund 3400 Quadratmetern ein Geschäftshaus mit Hotel und Appartements entstehen. Bis zum April bleibt dort zur Freude der Pasinger Kulturszene die im vergangenen Sommer eingerichtete „Pelz Bar“.

Terrassen an der Würm und Sanierung für St. Georg

Nach und nach umgestaltet wird der Grünzug an der Würm beim Manzinger Weg. Je nach Wetter plant das Gartenbaureferat ab April den Bau neuer Holzdecks.

Im Frühjahr soll die kleine Dorfkirche St. Georg in Obermenzing saniert sein. Parallel dazu soll auch der in den 70er-Jahren aufgelöste Friedhof von St. Georg nach jahrelangen Diskussionen mit den Behörden zur Freude vieler Bürger im Stadtteil wieder in Betrieb genommen werden.

Wo im Viertel Flüchtlinge untergebracht werden

Die geplanten Flüchtlingsunterkünfte wurden überraschend revidiert. Die Projekte an der Lochhausener und Planegger Straße hätten dem Raumbedarf nicht genügt, so die Begründung. So bleibt es beim Heim für Wohnungslose, das im Frühjahr am Dreilingsweg eröffnen soll. Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge sollen vorläufig in der ehemaligen Wirtschaftsschule an der Institutsstraße unterkommen.

Monika Wehrl-Herr

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Probe-Bohrungen für den U-Bahn-Ausbau in Pasing
München - In Pasing werden in den kommenden Wochen Bohrungen im Erdreich durchgeführt. Hintergrund ist der geplante Weiterbau der U5.
Probe-Bohrungen für den U-Bahn-Ausbau in Pasing
Laimer Wochenmarkt zieht um 
Seit einem Jahr sucht der Laimer Wochenmarkt an der Agnes-Bernauer-Straße einen neuen Standort. Jetzt steht das Umzugsdatum fest. 
Laimer Wochenmarkt zieht um 
Kollaps am Steuer: Münchner (64) kracht in Geländewagen
Ein 64 Jahre alter Münchner sackt am Steuer plötzlich zusammen: Er fährt auf einen Geländewagen auf, der wiederum wird auf einen Jeep geschoben. Der Mann wird bei dem …
Kollaps am Steuer: Münchner (64) kracht in Geländewagen
Mercedesfahrer bei Unfall in München schwer verletzt
München - Nach einem Auffahrunfall musste der Fahrer eines Mercedes durch die Feuerwehr München aus seinem Fahrzeug befreit werden. Er wurde schwer verletzt.
Mercedesfahrer bei Unfall in München schwer verletzt

Kommentare