Highlight aus dem letzten Jahr: der Palmengarten auf der Münchner Theresienwiese
+
Highlight aus dem letzten Jahr: der Palmengarten auf der Münchner Theresienwiese.

Chef von Techno-Club

Elektro-Biergarten und Palmen statt Oktoberfest? Neue Sommerpläne für die Wiesn

  • Bettina Ulrichs
    VonBettina Ulrichs
    schließen

Der Betreiber eines Münchner Techno-Clubs will auf der Theresienwiese einen Kulturbiergarten errichten. Künstlern könnte geholfen, außerdem ein heikler Hotspot entlastet werden.

München - Kultur, Sport, Entspannung und viel Kreatives soll schon bald die Theresienwiese beleben. Peter Fleming, der den Techno-Club Harry Klein betreibt, hat gerade mit seinem Vorschlag eines Kulturbiergartens mit elektronischer Musik bei den zuständigen Lokalpolitikern offene Türen eingerannt.

München: Künstlern helfen und Hotspots entlasten - Sportangebote in Corona-Zeiten

Fleming möchte sein Programm rund um den Christopher Street Day gestalten und hat sich dazu bereits mit anderen Künstlern vernetzt. „Wir haben letztes Jahr den Giesinger Weißenseepark mit entspannten Klängen in Haralds Kollektivgarten bespielt, was sehr gut ankam“, erklärte er im Bezirksausschuss (BA) Ludwigs-/Isarvorstadt. „Zusätzlich möchten wir auf der Theresienwiese auch Veranstaltungen mit Eintritt organisieren.“ Anschließend könnten seine Aufbauten von „Kunst im Quadrat“ weiter genutzt werden.

Dieses offene Angebot fand bereits letztes Jahr, allerdings erst im Hochsommer, statt. „Es ist eine wunderbare Idee, mehr und früher Kultur auf der Theresienwiese anzubieten als im letzten Jahr. Wir können so Künstlern in der Krise helfen und gleichzeitig den Hotspot Gärtnerplatz* entlasten“, fasst Christian Modrow, Die Linke, die Meinung der Lokalpolitiker der Ludwigs- und Isarvorstadt zusammen. Außerdem will man möglichst viele Sportangebote wie Kletterparcours, Trampoline, Outdoor-Workouts, Tanzangebote, Tennis oder Windsurfing realisieren.

Jedoch besteht auch noch die Möglichkeit, dass das Frühlingsfest stattfindet:

München: Kulturveranstaltungen in Corona-Zeiten? Ideen können eingereicht werden

Vereine und nicht kommerzielle Anbieter, die dazu Ideen haben, können ihr Konzept unter sport-theresienwiese@ba-2.de einreichen. Die besten Chancen habe Vorschläge ohne große Aufbauten, die sich möglichst an Jung und Alt richten. Bei Bedarf gibt es auch finanzielle Unterstützung. Wenn es nach dem Willen des BA geht, dann kommen zusätzlich noch Essens- und Getränkestände, viele mobile Sitzgelegenheiten und auch wieder ein Palmengarten auf die Theresienwiese.

Allerdings: Sollte das Oktoberfest stattfinden können, dann beginnt ab Mitte Juli die Aufbauphase. Damit wäre der nutzbare Raum stark begrenzt. *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Welche Lockdown-Strategie schlägt Deutschland ein? Beim heutigen Merkel-Gipfel legen Bund und Länder den Corona-Fahrplan fest. Alle News live.

Auch interessant

Kommentare