Wechselhaftes Wetter in Deutschland

Gewitterfront überzieht München und Umgebung - Am Sonntag wird es sehr ungemütlich

Dauerregen und Temperaturen um im einstelligen Bereich. Der Frühling zeigte sich am Wochenende in München noch einmal von seiner ungemütlichen Seite.

Update vom 3. Mai, 10.40 Uhr: Dieser Wetter-Ticker ist beendet. Über alle weiteren Informationen rund um das Wetter in München und Bayern können Sie sich hier in unserem neuen Wetter-Ticker informieren. +++

Update vom 2. Mai, 18.41 Uhr: Ein verregneter Sonntag in München geht langsam seinem Ende entgegen. Während es in der Landeshauptstadt aber nur ergiebig regnete, fielen im Süden Bayerns und im Fichtelgebirge dicke, weiße Flocken vom Himmel. Im Alpenvorland und in den Mittelgebirgen schneite es noch einmal mehrere Zentimeter. Dazu war es mit Temperaturen um den Gefrierpunkt zapfig kalt. Die Kinder wird es gefreut haben. Sie konnten vielleicht ein letztes Mal in diesem Frühjahr einen Schneemann bauen. Aber dem einen oder anderen wird das feucht-kalte Wetter inzwischen auf die Nerven gehen. Für die Natur war das regnerische Wochenende genau das richtige. Laut wetteronline.de gab es im April nämlich zu wenig Niederschlag.

Mehrere Zentimeter Neuschnee in Oberjoch im Oberallgäu. Wetteronline-Reporter Marco Kaschuba musste sich noch einmal warm anziehen.

Wetter: Gewitter-Zelle zog über den Süden Bayerns hinweg

Update vom 2. Mai, 8.53 Uhr: Bereits am Samstag hat der Deutsche Wetterdienst (DWD) für ganz Bayern südlich von Nürnberg Warnungen ausgesprochen. Der Landkreis Weilheim-Schongau bekam das Gewitter-Band bereits am Freitag zu spüren (siehe Update vom 30. April, 17.34 Uhr). Am Samstag traf es dann auch Miesbach. „Hier ist der Teufel los (...). Bei uns geht‘s ab“, schildert eine Anwohnerin in einem Video, das Focus.de vorliegt. Darauf zu sehen: Ein schneeweißer Boden - doch es ist gar kein Schnee. „Das ist alles Hagel“, erklärt sie.

Auch am heutigen Sonntag wird es ungemütlich. Derzeit zieht ein Regen-Band durch Bayern. Der Deutsche Wetterdienst warnt vor Dauerregen. Die Warnung gilt für viele Teile Bayerns (siehe Foto) und ist bis 12 Uhr gültig. Dabei werden Niederschlagsmengen zwischen 30 l/m² und 40 l/m² erwartet. Auch die Landeshauptstadt München liegt mitten im betroffenen Bereich. In einigen Teilen Ostbayerns warnt der DWD vor Windböen. Betroffen sind die Kreise Freyung-Grafenau, Passau und Altötting (gültig bis 9 Uhr).

Der Deutsche Wetterdienst warnt vor Dauerregen (orange) und Windböen (gelb).

Regen-Wetter in Bayern: „zwischen 30 und 40 l/qm innerhalb etwa 24 Stunden“

Update vom 1. Mai, 8.43 Uhr: Am Freitag zog eine Gewitterfront über den Süden Bayerns, auch München und Umgebung waren betroffen (siehe vorherige Updates). Am Samstag bestimmt eine „quer über Bayern verlaufendene Luftmassengrenze“ das Wetter im Freistaat, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) berichtet. Es wird erneut nass: „Ab dem späten Nachmittag bis in den Sonntag hinein von Schwaben über das nördliche Oberbayern bis zum Oberpfälzer Wald gebietsweise Mengen zwischen 30 und 40 l/qm innerhalb etwa 24 Stunden.“

Gewitter-Band über Bayern: Landkreis Weilheim besonders betroffen

Update vom 30. April, 17.34 Uhr: Der Landkreis Weilheim bekommt bereits das Gewitter-Band über Bayern mit voller Wucht zu spüren. Hier hagelt und gießt es wie aus Eimern. Eine Reporterin des Münchner Merkur/tz hat einen Schnappschuss von dem Unwetter vor ihrer Haustür gemacht.

Ein Gewitter-Band mit Hagel zieht derzeit über den Süden Bayern hinweg.

Heftiges Gewitter zieht über den Süden Bayerns

Update vom 30. April, 17.19 Uhr: Im Süden Bayerns und in der Landeshauptstadt sollten die Menschen zur Stunde lieber ihre Habseligkeiten ins Haus schaffen. Es zieht eine größere Gewitterfront auf. Der Deutsche Wetterdienst warnt vor starkem Gewitter mit Sturmböen um die 80 Kilometern pro Stunde. Dazu kommt Starkregen mit bis zu 20 Litern auf den Quadratmeter. Es kann auch hageln. Das Band kommt vom Südwesten auch in Richtung München gezogen.

Der DWD warnt vor heftigem Starkregen und schwerem Gewitter im Süden Bayerns.

Wetter in München: Heftige Prognose für das Wochenende - Starkregen ohne Pause angesagt

Update vom 30. April, 10.10 Uhr: In München gibt es zum Start in den Freitag einen Mix aus Sonne aus Wolken, wobei ersteres am Vormittag dominiert. Jedenfalls ist dieses Wetter kein Vergleich zu gestern Abend. Starke Regenschauer zogen über die Stadt, teilweise heftiger Regen fiel dabei vom Himmel. Doch das dürfte erst ein Vorbote gewesen sein zu dem, was am Wochenende auf München zukommt. Am Samstag soll es laut wetteronline zunächst recht freundlich bleiben. Lediglich am Abend kann es hier und da tröpfeln. Dann, am Sonntag, sollte man besser keine Ausflugs-Pläne vereinbaren. Laut dem Wetter-Portal werden bis zu 30 mm Regen pro Quadratmeter für München erwartet. Von früh bis spät soll es dann schütten. Erst am Montag, so die Vorhersage, beruhigt sich dann wohl die Lage.

Update vom 29. April, 8.23 Uhr: In München scheint zum Start in den Donnerstag zwar noch die Sonne, doch dem Kaiserwetter dürfte es schon bald an den Kragen gehen. Ein Tief macht sich heute Abend aus der Schweiz in Richtung Süddeutschland, um dann nach Polen weiterzuziehen. Wie Meteorologin Veronika Krieger von The Weather Channel Deutschland erklärt. Einschließlich heute, bis Sonntagabendm 2. Mai, soll in München und Umgebung einiges an Regen vom Himmel kommen.

In den kommenden Tagen ist jede Menge Regen in Deutschland angesagt.

Wetter in München: Heftige Karten - Bis zu 50 Liter Regen in wenigen Tagen?

Zwischen 20 Liter in Niederbayern und bis zu 50 Liter im nördlichen Oberbayern sind da drin. München liegt etwa dazwischen, dürfte mit knapp 30 Litern Regen pro Quadratmeter jedoch auch gut etwas abkriegen. Doch trotzdem dürfte ein - zumindest kleiner - Ausflug am Wochenende drin sein. Die Schauer sollen recht punktuell kommen, dazwischen, so wetteronline, dürfte sich auch häufig die Sonne zeigen.

Erstmeldung vom 28. April 2021

München - Am heutigen Mittwoch können die Münchner nochmal ihre Sonnenbrillen heraus holen. Laut wetteronline ist der Himmel zwar nicht wolkenlos, trotzdem scheint weiter die Sonne. Gegen Nachmittag erreicht das Thermometer seine Höchsttemperatur bei 19 Grad Celsius.

Wetter in München: Die nächsten Tage werden wechselhaft mit Regen

Doch schon morgen sagt wetteronline voraus , dass am Abend in München* wieder Regen ansteht. Im Verlauf des Tages steigen die Temperaturen von acht auf maximal 17 Grad Celsius. Die Sonne zeigt sich nur drei Stunden lang. Das verändert sich ab Freitag jedoch wieder. So sagt wetteronline am Freitag fünf Sonnenstunden voraus bei einer Maximaltemperatur von 17 Grad Celsius und am Samstag sogar neun Sonnenstunden. Allerdings besteht hier auch eine Regenwahrscheinlichkeit von 80 Prozent gegen Ende des Tages. Das Thermometer erreicht eine Höchsttemperatur von bis zu 19 Grad Celsius.

In München kommt es in den nächsten Tagen immer wieder zu Regenfällen und die Bürger müssen ihre Schirme heraus holen.

Am Samstag beginnt schon der Monat Mai. Im Volksmund ist er auch als Wonnemonat (Freudemonat) bekannt, der Name hat allerdings eine andere Herkunft. Ursprünglich hieß er nämlich Weidemonat, da zu diesem Zeitpunkt die Tiere auf die Weiden gebracht wurden. Doch wie wird nun das Wetter im Wonne-/Weidemonat?

Wettervorschau für Mai: Bis nach den Eisheiligen wird es noch kühl bleiben

Der Meterologe Jan Schenk von The Weather Channel rechnet in der zweiten Maihälfte mit einem Temperaturanstieg.

The Weather Channel hat jetzt eine neue Monatsvorschau herausgeben. Der Meterologe Jan Schenk sagt voraus, dass es bis nach den Eisheiligen (11. bis 15. Mai) kühl bleibt. Danach könnte es aber laut den Berechnungen sein, dass sich die „warmen Temperaturen durchsetzen“, sagt Schenk. „Das lässt doch hoffen, dass es nach den Eisheiligen endlich vorbei ist mit dem Winter.“ *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Unser brandneuer München-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alles, was in der Isar-Metropole passiert.

Rubriklistenbild: © Frank Hoermann/SVEN SIMON/imago images

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare