Die Skyline von München hinter einem Fenster auf das der Regen prasselt.
+
Der Himmel bleibt bis Sonntag trüb über München.

Starkregen und Sturm

Wetter in München: DWD gibt amtliche Warnung aus! Winterliche Nacht steht bevor

  • Katarina Amtmann
    vonKatarina Amtmann
    schließen

Der Deutsche Wetterdienst warnte in Teilen Bayerns vor Unwettern. Auch München war betroffen. Jetzt gibt es eine neue Warnung - aber eine Wende steht bevor.

  • Herbstanfang - das Wetter in Bayern wird ungemütlich.
  • Für München hat der Deutsche Wetterdienst eine Warnung herausgegeben.
  • Nur am Sonntag zeigt sich die Sonne über München*.

Update vom 26. September, 17.46 Uhr: Es bleibt weiter ungemütlich in der bayerischen Landeshauptstadt. Immer wieder kommt es feucht vom Himmel. Dazu pfeift ein ordentlicher Wind durch die Straßen. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat für München sogar die erste Warnstufe ausgegeben. Es können Windböen zwischen 50 und 60 Stundenkilometern aus westlicher Richtung über die Stadt hinwegfegen. Dabei bleibt es frisch. Wärmer als sechs Grad wird es nicht mehr.

Erst zum Sonntag hin entspannt sich die Lage wieder und die Sonne kommt raus. Das Thermometer klettert dann wieder auf bis zu 15 Grad. Auch der Sturm lässt dann nach. Doch die ruhige Wetterlage hält nur kurz an. Für Montag und Dienstag sind bereits neue Schauer angesagt. Dazu frischt erneut der Wind wieder auf. Die Temperaturen bleiben diesmal aber zweistellig.

Wetter in München: Heftiger Temperatursturz - Warnungen ausgegeben

Update vom 25. September, 11.24 Uhr: Das Wetter in München zeigt sich am heutigen Freitag von seiner herbstlichsten Seite. Dauerregen und gerade einmal 14 Grad bescheren der Stadt trübe Aussichten. Bei Dauerregen und niedrigen Temperaturen macht sich der Herbst in der Stadt deutlich bemerkbar. Auch der Wetterdienst warnt vor markantem Wetter in München. „Es treten Windböen mit Geschwindigkeiten um 60 km/h (17m/s, 33kn, Bft 7) aus westlicher Richtung auf. In exponierten Lagen muss mit Sturmböen bis 70 km/h (20m/s, 38kn, Bft 8) gerechnet werden“, so der Wetter-Dienst.

Wetter in München: Früh-Winter am Wochenende, dann kommt die Wende

In der Nacht auf Samstag (26. September) wird es dann fast schon winterlich. Bei gerade einmal 4 Grad wird das Wochenende mit beständig niedrigen Temperaturen um die 10 Grad eingeläutet. Erste Prognosen versprechen jedoch Besserung: Bei 19 Grad und Sonne könnte es schon Mitte kommender Woche zu einem kurzem Spätsommer-Comeback kommen.

Update vom 22. September, 20.02 Uhr: Am Abend warnte der Deutsche Wetterdienst (DWD) vor schwerem, beziehungsweise starkem Gewitter in München. Seit 20 Uhr liegt keine Warnung mehr für die Landeshauptstadt vor. Nur in den Kreisen Ostallgäu, Oberallgäu und Garmisch-Partenkirchen drohen bis 21 Uhr noch starke Gewitter.

Für München liegt keine Warnung des DWD mehr vor.

Wetter in Bayern: DWD warnt vor starkem Gewitter in München

Update von 19.08 Uhr: Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat die Warnung für München mittlerweile abgeschwächt. Statt vor schwerem Gewitter wird nun vor starkem Gewitter gewarnt

Dazu heißt es: „Von Südwesten ziehen einzelne Gewitter auf. Dabei gibt es Starkregen mit Niederschlagsmengen zwischen 15 l/m² und 25 l/m² pro Stunde sowie Windböen mit Geschwindigkeiten um 60 km/h (17m/s, 33kn, Bft 7) und kleinkörnigen Hagel.“

Schwere Gewitter drohen dafür neben Bad Tölz-Wolfratshausen und Starnberg nun auch im Landkreis Weilheim-Schongau.

Unwetterwarnung: Starkregen und Hagel in Bayern! Auch München betroffen

Erstmeldung vom 22. September, 18.40 Uhr: München - Der Herbst kehrt ein - das Wetter* wird ungemütlich im Freistaat. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat eine amtliche Unwetterwarnung vor schwerem Gewitter herausgegeben. Diese betrifft auch München.

Die Landeshauptstadt liegt in der Warnkarte des DWD im roten Bereich. Dazu heißt es: „Von Südwesten ziehen örtlich Gewitter auf. Dabei gibt es heftigen Starkregen mit Niederschlagsmengen um 40 l/m² in kurzer Zeit sowie Windböen* mit Geschwindigkeiten um 60 km/h (17m/s, 33kn, Bft 7) und Hagel mit Korngrößen um 2 cm.“

Für Teile Bayerns gilt eine Unwetterwarnung - auch für München.

Unwetterwarnung in München: Doch auch in anderen Teilen Bayerns wird es ungemütlich

Die Warnung für Stadt und Kreis München gilt bis 20 Uhr. Allerdings warnt der DWD auch in den Kreisen Fürstenfeldbruck, Starnberg, Miesbach und Bad Tölz-Wolfratshausen.

Alle Nachrichten aus München lesen Sie immer bei uns. *Merkur.de und tz.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Kommentare