Aus Unzufriedenheit mit den Fahrzeiten

Lokführer von alkoholisierten Männern angegriffen

  • schließen

Zwei alkoholisiere Männer haben Donnerstagnacht in Pasing den Fahrer einer S-Bahn angegriffen. Ihre Begründung: Sie waren unzufrieden mit den Fahrzeiten. 

München - Wie die Bundespolizei berichtet, hielten sich am Donnerstag gegen 2.20 Uhr zwei junge Männer (26 und 19 Jahre) am Pasinger Bahnhof auf. Zur gleichen Zeit prüfte ein Lokführer der Deutschen Bahn, ob alle Fahrgäste seine Bahn verlassen hatten. Als er den Bahnsteig am Gleis 7 entlang ging, wurde er von den jungen Männern angesprochen. Die beiden Männer, die aus Olching und Seefeld-Hechendorf kommen, beklagten sich bei dem Fahrer über die Fahrzeiten der S-Bahnen. Sie folgten dem Mann und griffen ihn schließlich sogar an. Sie packten ihn im Schwitzkasten und brachten ihn zu Boden. Dem 42-Jährigen Fahrer gelang es jedoch sich loszureisen und in den Führerstand der S-Bahn zu flüchten, von wo aus er die Polizei alarmierte.

Nachdem die Polizei eingetroffen war, willigten beide Männer in einen Alkoholtest ein. Der ergab bei dem 26-Jährigen einen Promillewert von 2,84. Bei dem 19-Jährige ergab der Test sogar 3,2 Promille. Die beiden Männer wurden nach der Kontrolle frei gelassen. Die Bundespolizei ermittelt jedoch gegen sie wegen des Verdachts auf gefährlicher Körperverletzung. 

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So schön leuchtet das Frühlingsfest bei Nacht
Seit Freitag können Besucher des Frühlingsfestes auf der Theresienwiese wieder Volksfest-Luft schnuppern. Wir zeigen Ihnen das Spektakel bei Nacht. 
So schön leuchtet das Frühlingsfest bei Nacht
Mit 120 Sachen über die Leopoldstraße: Betrunkene liefern sich irres Autorennen
Mit 120 Stundenkilometer dröhnten die beiden Autos bei einem illegalen Rennen über die Leopoldstraße. Eine Wahnsinns-Fahrt im Alkohol- und Drogen-Nebel.
Mit 120 Sachen über die Leopoldstraße: Betrunkene liefern sich irres Autorennen
Frühlingsfest in München 2018: Das sind die Programm-Höhepunkte 
Das Frühlingsfest ist eines der Highlights im Münchner Veranstaltungskalender. Mit Fahrgeschäften, Riesenflohmarkt und Autoschau ist hier für jeden was dabei. Das …
Frühlingsfest in München 2018: Das sind die Programm-Höhepunkte 
Roecklplatz-Anwohner sind ratlos: Woher kommt dieser Hass gegen uns?
Zahlreiche Hassbotschaften werden am Roecklplatz an die Mauern und Wände geschmiert. Die Bewohner überlegen, Sicherheitsvorkehrungen zu treffen - und sind ratlos.
Roecklplatz-Anwohner sind ratlos: Woher kommt dieser Hass gegen uns?

Kommentare