Junge Männer verhaftet

Betrunkene Schwarzfahrer verschmutzen Zugabteil

München - Viermal Schwarzfahren, einmal Körperverletzung, ein verschmutztes Zugabteil und einmal Ausnüchtern am Hauptbahnhof: So liest sich die Bilanz einer "Ausflugsfahrt" von vier betrunkenen Männern aus dem Raum Mühldorf.

Am Sonntagmorgen haben vier junge Männer, die ohne Fahrschein unterwegs waren, im RB 27036 ein Abteil verunreinigt und besprühten einen 61-Jährigen mit unbekannter Flüssigkeit. Die Bundespolizei nahm zwei der vier bei der Ankunft am Münchner Hauptbahnhof vorläufig fest.

Während der Fahrt in der Regionalbahn von Mühldorf nach München verschutzten vier junge Männer, laut Bundespolizei allesamt alkoholisiert, das Abteil. Bei der Fahrscheinkontrolle konnte keiner einen Fahrschein vorweisen, zudem waren sie ohne Ausweise. Einen 61-jährigen Reisenden aus Markt Schwaben hatte ein 18-Jähriger aus Altötting während der Fahrt mit unbekannter Flüssigkeit besprüht.

Bei der Ankunft des Zuges konnte die vom Zugbegleiter alarmierte Bundespolizei einen 18- und einen 21-Jährigen vorläufig festnehmen. Eine Atemalkoholmessung hatte Werte von 2,46 und 3,46 Promille ergeben.

Gegen alle vier wird wegen Erschleichen von Leistungen, gegen den 18-Jährigen zusätzlich wegen Körperverletzung ermittelt. Der 21-Jährige konnte wegen seines hohen Alkoholkonsums die Wache erst nach Ausnüchterung verlassen.

mm

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Porsche-Fahrer wagt provokantes Manöver auf Münchner Prachtstraße
Mit einer nicht ganz alltäglichen Aktion hat sich ein Porsche-Fahrer in München eine Polizeikontrolle eingebrockt. Die Beamten staunten nicht schlecht.
Porsche-Fahrer wagt provokantes Manöver auf Münchner Prachtstraße
Nach bitterer KVR-Odysee - Münchner (53) muss wichtige Reise absagen: „Ein schlechter Witz“
Das KVR in München kommt mit der Arbeit nicht mehr hinterher: zu wenig Personal und ein defizitäres Terminvergabesystem. Für einen Moosacher hatten diese Missstände …
Nach bitterer KVR-Odysee - Münchner (53) muss wichtige Reise absagen: „Ein schlechter Witz“
Nach Drogen-Razzia in Münchner Nobeldisko: KVR ist alarmiert - das droht den Betreibern nun
Am frühen Samstagmorgen fand eine Razzia in der Münchner Nobeldisko „Heart“ statt. Diese könnte nun Konsequenzen für das Betreiber-Trio haben.
Nach Drogen-Razzia in Münchner Nobeldisko: KVR ist alarmiert - das droht den Betreibern nun
Surfen hinterm Bauzaun -Sanierungsarbeiten versperren Sicht auf Münchner Hot-Spot - Passanten völlig verärgert
Aufgrund von Sanierungsarbeiten der Brücke am Eisbach, versperrt ein Bauzaun die Sicht auf Münchens City-Surfer. Sehr zum Ärger vieler Touristen und auch Münchner.
Surfen hinterm Bauzaun -Sanierungsarbeiten versperren Sicht auf Münchner Hot-Spot - Passanten völlig verärgert

Kommentare