1 von 51
Schwabing hält den Atem an - wegen des Bomben-Funds in der Tristanstraße mussten rund 2000 Menschen ihre Häuser und Wohnungen verlassen.
2 von 51
Bei Bauarbeiten an der Tristanstraße in München-Schwabing - nahe dem Klinikum - ist eine 125-Kilogramm-Fliegerbombe entdeckt worden.
3 von 51
Bei Bauarbeiten an der Tristanstraße in München-Schwabing - nahe dem Klinikum - ist eine 125-Kilogramm-Fliegerbombe entdeckt worden.
4 von 51
Bei Bauarbeiten an der Tristanstraße in München-Schwabing - nahe dem Klinikum - ist eine 125-Kilogramm-Fliegerbombe entdeckt worden.
5 von 51
Bei Bauarbeiten an der Tristanstraße in München-Schwabing - nahe dem Klinikum - ist eine 125-Kilogramm-Fliegerbombe entdeckt worden.
6 von 51
Bei Bauarbeiten an der Tristanstraße in München-Schwabing - nahe dem Klinikum - ist eine 125-Kilogramm-Fliegerbombe entdeckt worden.
7 von 51
Bei Bauarbeiten an der Tristanstraße in München-Schwabing - nahe dem Klinikum - ist eine 125-Kilogramm-Fliegerbombe entdeckt worden.
8 von 51
Bei Bauarbeiten an der Tristanstraße in München-Schwabing - nahe dem Klinikum - ist eine 125-Kilogramm-Fliegerbombe entdeckt worden.

Bilder vom Bombenfund in Schwabing

München - Bei Bauarbeiten an der Tristanstraße in München-Schwabing - nahe dem Klinikum - ist eine 125-Kilogramm-Fliegerbombe entdeckt worden.

Bei Bauarbeiten an der Tristanstraße in München-Schwabing - nahe dem Klinikum - ist eine 125-Kilogramm-Fliegerbombe entdeckt worden.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Schüler legte Waffenarsenal an - Durchsuchung hätte katastrophal enden können
München - Es klang nach einem Standardeinsatz, hätte aber in einer Katastrophe enden können: Beamte der Drogenfahndung durchsuchten eine Wohnung im Lehel, fanden jedoch …
Schüler legte Waffenarsenal an - Durchsuchung hätte katastrophal enden können
Großeinsatz im Lehel: Einbrecher in Uni-Institut
München - Mit einem Großaufgebot inklusive Hubschrauber hat die Polizei rund um das Geschwister-Scholl-Institut der Uni München nach einem Einbrecher gesucht. Der hatte …
Großeinsatz im Lehel: Einbrecher in Uni-Institut
Feuer in der Paul-Heyse-Straße war weit zu sehen
München - Ein Hausbewohner und ein Feuerwehrmann haben sich bei einem ausgedehnten Zimmerbrand an der Paul-Heyse-Straße verletzt. Mehrere Stunden war die Feuerwehr am …
Feuer in der Paul-Heyse-Straße war weit zu sehen

Kommentare