Dieses Foto hat uns unser User Michi geschickt.

„Ihre Frau hat ...“

Dieses Münchner Restaurant hat einen genialen Trick für unterdrückte Ehemänner

  • schließen

So mancher Ehemann bekommt von seiner Gattin vor dem Weg in ein Lokal noch eine Anweisung mitgegeben. Ein Münchner Restaurant hat hierzu einen Trick entwickelt.

München - „Schicken Sie uns Fotos von lustigen Schildern und Aushängen!“ Wer unser Portal regelmäßig liest, hat solche Aufrufe schon des öfteren gesehen. Und es freut uns, dass unsere User uns immer wieder mit ihren Entdeckungen zum Schmunzeln bringen. 

Heute möchten wir die Aufnahme eines Schildes mit Ihnen teilen, die unser User Michi in seinem Archiv entdeckt hat. Wer es genau geschrieben hat, ist unklar - aber der Trick darauf ist irgendwie brillant:

„Ihre Frau hat Ihnen gestattet, ein Bier zu trinken? Wir haben auch 3-Liter-Gläser frisch vom Fass“, steht dort geschrieben - und dann eine Auswahl der verschiedenen Brau-Spezialitäten. 

Drei Liter? Das sind umgerechnet satte drei Masskrüge. Wir vermuten: Die Ausrede „Ich hab doch nur ein Bier getrunken“ zählt danach eher nicht mehr. Das würde jede noch so leichtgläubige Ehefrau merken. Und vor allem sollte man nach diesem einen Bier definitiv nicht mehr Auto fahren.

Verblüffend übrigens, wo Michi das Schild nach eigenen Angaben entdeckt hat: im Kaufhof am Marienplatz, und das schon im Oktober 2015.

Michi hat uns noch vier weitere lustige Entdeckungen geschickt - werfen Sie doch einen Blick in unsere Fotostrecke. Wir haben seine Einsendungen ans Ende gepackt.

lin

Mit neuen Bildern! Die lustigsten Aushänge aus Bayern, entdeckt von unseren Usern

Wir freuen uns weiterhin über Ihre skurrilen Entdeckungen - seien es Schilder, Aushänge, Zettel. Oder auch Anzeigen. Eine Peinlich-Anzeige auf der Wiesn, die man Touristen lieber nicht zeigen sollte und die dann zum Glück noch geändert wurde, haben wir selbst entdeckt. 

Ansonsten freuen wir uns immer über Ihre Mithilfe - wie etwa jüngst bei einem Gaga-Schild am Hauptbahnhof. Oder beim wohl ehrlichsten Restaurant-Aushang Münchens. Oder beim womöglich ärgerlichsten Paketboten-Zettel Bayerns.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Wir wollen keinen Bunker“: Zoff um Kult-Kiosk im Englischen Garten
Der langjährige Pächter des Milchhäusls will seinen Kult-Kiosk umfangreich sanieren. Nun drohen die geplanten Arbeiten zum Streitfall zu werden.
„Wir wollen keinen Bunker“: Zoff um Kult-Kiosk im Englischen Garten
Neue Intendantin für die Kammerspiele: Lilienthal-Nachfolge wohl geklärt
Die Kammerspiele bekommen eine neue Intendantin. Nach Informationen unserer Zeitung wird Kulturreferent Hans-Georg Küppers dem Stadtrat Barbara Mundel als Nachfolgerin …
Neue Intendantin für die Kammerspiele: Lilienthal-Nachfolge wohl geklärt
Flammenmeer fahrlässig verursacht? Großbrand im Rosental hält Einsatzkräfte in Atem
Experten ermitteln mit Hochdruck, wie es zu einem Großbrand im Rosental kommen konnte. Womöglich wurde das Flammenmeer fahrlässig verursacht.
Flammenmeer fahrlässig verursacht? Großbrand im Rosental hält Einsatzkräfte in Atem
„Wenn man die falschen Fragen stellt...“ - Auch Münchner Mitarbeiter erhebt schwere Vorwürfe gegen Zara
Münchens Zara-Mitarbeiter kommen nicht zur Ruhe. In einem Blog-Artikel werden erneut schwere Vorwürfe gegen das Unternehmen laut. Die Mode-Kette wehrt sich.
„Wenn man die falschen Fragen stellt...“ - Auch Münchner Mitarbeiter erhebt schwere Vorwürfe gegen Zara

Kommentare