Aus Penthouse-Wohnung

Einbrecher stehlen Tresor mit Schusswaffen

München - Unbekannte Täter haben am Freitagmittag aus einer Penthouse-Wohnung in der Isarvorstadt einen Tresor gestohlen. Darin befinden auch auch zwei scharfe Schusswaffen.

Wie die Polizei mitteilt, sind die Täter am Freitagmittag gegen 13.30 Uhr auf noch unbekannte Weise in das Mehrfamilienhaus in der Isarvorstadt eingedrungen und verschafften sich dann im vierten Stockwerk über eine versperrte Metallgittertür Zutritt zur Dachterrase der Penthouse-Wohnung. Von dort gelangten sie über die Balkontür in die Wohnräume. Bei der Durchsuchung der Wohnung fanden die bislang unbekannten Diebe schließlich den Tresor, den sie komplett mitnahmen. Darin befanden sich unter anderem zwei scharfe Schusswaffen.

Vermutlich haben die Diebe den Tresor mit einem vor dem Haus stehenden roten Kinderwagen zur Klenzestraße/Ecke Aventinstraße transportiert und ihn dort in ein Auto geladen. Die Wohnungseigentümer waren zur Tatzeit im Urlaub. Jedoch kam deren Sohn zur Tatzeit zur Wohnung und sah zwei Frauen mit dem Kinderwagen aus dem Mehrfamilienhaus kommen.

Die Polizei sucht nun nach den Tätern. Beide Frauen waren etwa 40 Jahre alt. Eine von ihnen, etwa 1,70 Meter groß, mit einem langen, schwarzen Pferdeschwanz, trug einen weißen Pulli und eine Jeans. Die andere, etwa 1,65 Meter groß, mit schwarzem, schulterlangem Haar, trug eine schwarze, hüftlange Jacke und eine Jeans. Hinweise unter 089/2910-0

mm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unbekannter schlägt Münchner (56) fast tot - Täter flüchtet mit Taxi
Mitten in der Altstadt ist ein Münchner (56) von einem Unbekannten in der Nacht zum Sonntag brutal zusammengeschlagen worden. Zwei Zeugen riefen die Polizei.
Unbekannter schlägt Münchner (56) fast tot - Täter flüchtet mit Taxi
Bettler in München: Marta aus Ungarn packt aus
In München vor Weihnachten sind sie im Bahnhofsviertel, sondern auch im Tal in Scharen zu sehen – Bettler aus Osteuropa. Eine von ihnen -  ist Marta aus Ungarn.
Bettler in München: Marta aus Ungarn packt aus
17-Jährige wirft Stuhl auf Frau - als Beamte sie überprüfen, steht sie vor großen Problemen
Eine 17-Jährige wollte am Donnerstag - obwohl mehrmals aufgefordert - einen Schnellimbiss am Hauptbahnhof nicht verlassen. Dann eskalierte die Situation.
17-Jährige wirft Stuhl auf Frau - als Beamte sie überprüfen, steht sie vor großen Problemen
Kampf um Mega-Projekt im Bahnhofsviertel - „Haben jedem Mieter freundschaftlich gekündigt“
Der Streit um den geplanten neuen Hotel-Komplex im Bahnhofsviertel spitzt sich zu. Jetzt hat sich der OB eingeschaltet – und gibt den ansässigen Hoteliers Rückendeckung.
Kampf um Mega-Projekt im Bahnhofsviertel - „Haben jedem Mieter freundschaftlich gekündigt“

Kommentare