Zeugen gesucht

Erpresser mit Messer treiben in der Innenstadt ihr Unwesen

München - In Angst und Schrecken haben zwei räuberische Erpresser einen brasilianischen Touristen versetzt. Unter vorgehaltenem Messer musste er seine Taschen leeren.

Wie die Münchner Polizei nun mitteilte, haben am Freitag zwei räuberische Erpresser in der Münchner Innenstadt ihr Unwesen getrieben. In der Zweigstraße, nahe des Hauptbahnhofes traf der 19-jährige Tourist aus Brasilien dort auf zwei Männer. Einer hielt den jungen Mann am Arm fest, während der andere ihn mit einem Messer bedrohte. Er solle seine Taschen ausleeren, forderten die Männer mit gezücktem Messer. Der Brasilianer tat wie geheißen und gab den beiden Räubern seine Wertsachen. Da die Täter fliehen konnten, sucht die Polizei München nun nach Zeugen, die die beide Täter gesehen haben könnten.

Einer der beiden Täter ist circa 35-40 Jahre alt, rund 1 Meter 80 groß und schlank. Er hatte kurze weiß-grau melierte Haare und einen Vollbart. Getragen hat er zum Tatzeitpunkt eine braune Lederjacke und eine weiße Hose. Der zweite Täter ähnelt dem ersten in Statur und Alter. Allerdings hat der Zweite schwarze Haare und einen weißen Pullover.

Hinweise nimmt die Polizei München unter 089/ 29100 entgegen.

vf

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zweite Stammstrecke: Wo es in sechs Wochen für wen eng wird
München - Am Marienhof rücken die Kanalbauer an. In sechs Wochen beginnen hier die Bauarbeiten für die 2. Stammstrecke. Wir erklären, wo es für wen eng wird: 
Zweite Stammstrecke: Wo es in sechs Wochen für wen eng wird
Fahrgäste retten 63-Jährigem das Leben
München - Reisende, Bahn-Sicherheitspersonal und ein Bundespolizist haben am Mittwochvormittag einem 63-Jährigen Südtiroler das Leben gerettet. Der Mann war am Bahnsteig …
Fahrgäste retten 63-Jährigem das Leben
Mann steht auf A9 und wird von Kleintransporter getötet
München - Ein schrecklicher Vorfall hat sich am Mittwochmorgen auf der A9 zwischen Schwabing und Frankfurter Ring zugetragen. Ein Mann wurde getötet, die Autobahn voll …
Mann steht auf A9 und wird von Kleintransporter getötet
Münchner raten: Wer war beim Billigfrisör, wer im Edel-Salon?
München - Du hast die Haare schön. Jede Frau freut sich über dieses Kompliment. Radio 95.5 Charivari hat zwei Frauen zum Färben losgeschickt: eine zum Billigfrisör, eine …
Münchner raten: Wer war beim Billigfrisör, wer im Edel-Salon?

Kommentare